Ausstellungen: Stuttgart · von Johannes Meinhardt · S. 378
Ausstellungen: Stuttgart , 1994

Johannes Meinhardt

Jürgen Wegner

Galerie Angelika Harthan, Stuttgart, 23.4. – 2.7.1994

arke Galerie, Dortmund, 29.4. – 2.7.1994

Schon seit einigen Jahren zeigt sich in der Malerei ein immer stärker werdendes Interesse für die „leere“, unfaßbare und tiefe Farbräumlichkeit monochromer Malerei, und die erneute Auseinandersetzung mit monochromen, dichten Farbfeldern hat begonnen, zu einem wichtigen Bereich zeitgenössischer Malerei zu werden. Damit werden Problemlagen wieder aufgegriffen, die zuletzt vor allem in den frühen 70er Jahren, in Reaktion auf die generelle Krise jeder Malerei in den 60er Jahren, bearbeitet worden waren. War aber für die „radikale“, „fundamentale“ oder „systematische“ Malerei die Monochromie ein Endpunkt von Malerei, ein Zustand demonstrativer reduktiver Leere, der das Gemälde zu einer reflexiven Tautologie machte, zur Selbstdarstellung seiner pikturalen Mittel und zur Analyse der visuelle Wirkungen dieser Mittel – und deswegen verstand sich diese „radikale“ Malerei als Abschluß einer Geschichte der pikturalen Selbstanalyse der Malerei, die zugleich die Geschichte der Moderne ist -, so glaubt umgekehrt die neue Farbfeldmalerei eine überzeitliche, von Geschichte unberührte und wesentliche Substanz der Malerei wieder freizulegen: ein aus der Malerei nicht zu eskamotierender Illusionismus wird als in der Wahrnehmung nicht zu verleugnendes Geheimnis der Bildlichkeit und Bildräumlichkeit wiederentdeckt.

Auch Jürgen Wegner (geboren 1941, lebt seit 1969 hauptsächlich auf Stromboli) nähert sich in seinen neuen Arbeiten – und ausgestellt sind Arbeiten aus den letzten Jahren, überwiegend von 1993 – immer stärker einer monochromen Farbräumlichkeit, indem die früher in seine monochromen Farbflächen eingezeichneten bzw. mit Schablonen aufgetragenen Buchstaben wegläßt, sich immer mehr – wenn auch immer noch nicht völlig – auf die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Johannes Meinhardt

Weitere Artikel dieses/r Autors*in