Titel: Zeichnen zur Zeit VII , 2015

Kazuki Nakahara

Ein durchstrukturierter Kreis taucht als Element immer wieder auf. Wie gekämmt und am Mittelscheitel gegenläufig getrennt wirkt die Lineatur, die ihn charakterisiert und gleichzeitig Volumen andeutet. Eine echte Seherfahrung steckt dahinter, vielleicht sogar eine typisch japanische Spielart der formalen Zuspitzung. Kazuki Nakahara verheimlicht nicht, dass er dieses Modul ursprünglich mal aufgeschnappt hat, beim Blick von oben auf die Köpfe junger Mädchen. Die Summen der beiden hälftigen Linienbündel laufen dementsprechend jeweils etwas unter der gedachten Mittellinie, die den Scheitel im rechten Winkel schneiden würde, in einem energetischen Punkt zusammen, um es ganz bewusst technisch zu sagen; da saßen ursprünglich mal die Zöpfe, die er irgendwann nach 2009 abgeschnitten hat. Längst hat sich dieses Element als ein Versatzstück seiner Bildstrategien verselbstständigt, doch das optische Vorbild regiert noch immer das diskrete Helldunkel dieses Wiedergängers, das im Kraftfeld seiner Linien auch schon mal ins Ovale tendiert oder sich zu einer schlanken Ellipse verjüngt. Die Sorgfalt, mit der die Mütter die Köpfe ihrer Kleinen kämmen, spielt mit oder es ist der gute Geist einer Familie von Kaligraphen, in die Nakahara hinein geboren wurde: „Er zieht im Sinne japanischer Schreibkunst konzentriert, kontrolliert Strich für Strich in abstandsgenauer Wiederholung, bis sich die Kreise schließen.“ (Inga Kondeyne) Mit zu dieser Sorgfalt gehört gelegentlich ein präzises Rahmenwerk, das wie ein Spielfeld Vorgaben für das Erkunden seiner Bildräume macht. Der Ausgleich wird erprobt, die Waagerechte wird vorsichtig ertastet, es gibt einen Innen- und Außenraum, vielleicht sogar ein eigensinniges Abseits. Diese Gleichgewichtsübungen haben auch schon mal den Charakter pikturaler Gleichungen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Reinhard Ermen

Weitere Artikel dieses Autors