Ausstellungen: Bonn · von Andreas Denk · S. 364
Ausstellungen: Bonn , 1991

Andreas Denk

Kunstfonds zehn Jahre

Bonner Kunstverein, Künstlerforum Bonn,

Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn, 16.4. – 2.6.1991

Seit 1980 fördert der Kunstfonds aus Bundesmitteln Künstler und künstlerische Projekte. Aus der Idee einer „Deutschen Nationalstiftung“, die mangels Mitteln vor sich hindümpelte, entwickelten der Bundesverband Bildender Künstler, der Schriftstellerverband und der Deutsche Musikrat vor elf Jahren drei Fonds für Bildende Kunst, Literatur und Musik, später zwei weitere für Soziokultur und Darstellende Künste, die seither vom Innenministerium gespeist werden. Der Kunstfonds verfügt jährlich über etwa eine Million Mark, mit der 40 bis 45 Künstler und Projekte gefördert werden können. Die individuelle Förderung ist mit jeweils 25000 Mark im bundesrepublikanischen Vergleich gut dotiert und bedeutet eine ernstzunehmende Hilfe. Auch die unterschiedlich angesetzten Summen zur Unterstützung von Projekten und Publikationen, die jeweils von der Zusage von Drittmitteln abhängen, führen in der allergrößten Zahl der bewilligten Anträge zur Realisation.

Die zuweilen wenig homogen anmutende Schar der jährlich geförderten Künstler ist das paritätische Ergebnis der Entscheidung einer Jury, die aus Vertretern so gänzlich unterschiedlicher Gremien wie dem BBK, dem Bundesverband Deutscher Galerien oder der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde (GEDOK) besteht. Daß die Auswahl von 38 Künstlern in der Jubiläumsausstellung, die als Vertreter des Kunstfonds Dietrich Helms und Andreas Vowinckel und als „Hausherrin“ Annelie Pohlen getroffen haben, einen einigermaßen repräsentativen Querschnitt durch Arten und Sparten zeitgenössischer Produktion seit 1985 darstellt, ist folglich eher den mit Sachkenntnis erworbenen Vorlieben der drei Juroren zu verdanken. Da die meisten Künstler überdies neuere Arbeiten vorstellen, wird sogar ein Überblick über mehr oder weniger aktuelle Tendenzen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang