Titel: Hot Spot Tropen , 2009

3 – HOT SPOT KARIBIK

Édouard Glissant schreibt über die Kreolisierung in der Karibik, in Nord- und Südamerika

Beate Thill erklärt Glissants Vorliebe für Kontrastierungen

Valérie Belin porträtiert als Fotografin „Black Women“

„Die Kreolisierung verlangt die wechselseitige Wertschätzung der heterogenen Elemente, die zueinander in Beziehung gesetzt werden, das heißt, dass in Austausch und Mischung das Sein weder von innen noch von außen herabgesetzt oder missachtet wird.“
Édouard Glissant, in: Kultur und Identität.Ansätze zu einer Poetik der Vielfalt, Heidelberg 2005

Die Pariser Fotografin Valérie Belin belässt ihre Porträts von schwarzen Frauen ohne Titel. Während die schwarzweißen Bilder in ihrer Direkt- und Rohheit an Sklaven und Masken erinnern, quasi Skizzen von Identität liefern, zeigen die Farbfotos Mischlingsfrauen, somit Mestizinnen mit bunter Kleidung, Perücken, Schminke und farbigen Kontaktlinsen (siehe Fotos auf diesen Seiten). Die Spannung zwischen schwarz & farbig, afrikanisch & westlich, wild & zivilisiert, echt & künstlich, menschlich & puppenhaft, organisch & sublim bringt die stereotype Vorstellung von schwarzer Identität durcheinander und „kreolisiert“ Menschenbilder wie auch die Bilder des Menschen.

„Die Kreolisierung bringt bei der Mischung einen zusätzlichen Wert ein, nämlich die Unvorhersehbarkeit“, schreibt der karibische Schriftsteller und Essayist Édouard Glissant. Wenn Glissant, beeinflusst durch den Mikrokosmos auf der Insel Martinique, behauptet, dass die ganze Welt sich kreolisiert, dann interessiert in an schwarzen karibischen Identitäten das Beziehungsgeflecht von europäischer Kolonialherrschaft, afrikanischem Ursprung und Verpflanzung auf ein amerikanisches Territorium. Vorbild für seine Theorie der Beziehung (frz. Relation) war anfangs die Beziehung zwischen Herr und Sklave. „Die Beziehung ist zunächst noch unerkanntes Bewusstsein eines Spannungsverhältnisses“, so Glissant in „Zersplitterte Welten –…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Paolo Bianchi

Weitere Artikel dieses Autors