Magazin: Symposien & Kongresse · von Jochen Becker · S. 478
Magazin: Symposien & Kongresse , 1993

Jochen Becker

»By Any Media Necessary«

»Next 5 Minutes«, ein Festival über Taktisches Fernsehen. Paradiso, Amsterdam, 9. – 10.1.1993

Das Fernsehen ist mit uns!“ Die so untertitelte Revolutionsgarde im Bukarester TV-Studio ziert ebenso wie die Videographie des in Los Angeles niedergeknüppelten Rodney King das Festivalplakat „Next 5 Minutes“. Unter dem Begriff Taktisches Fernsehen faßte das dreitägige Treffen Anfang des Jahres sowohl neuere Phänomene wie „Camcorder-Revolution“, „Medienaktivismus“, „Satelliten-Hacking“ oder „Witness TV“ als auch klassische Medienarbeit mit Lokalbezug, Selbstdarstellung von Minoritäten und politisierte Medienkunst zusammen. Jenseits der „rigiden Zweiteilung zwischen Mainstream und Independent“ sollen unterbliebene Nachrichten verbreitet, neue Zuschauer erreicht und andere Vermittlungsformen ausprobiert werden. Videokünstler wie Paul Garrin, Van Gogh TV oder Ingo Günther waren ebenfalls geladen als Beispiel „gegen die Musealisierung der Videokunst“ (Paper Tiger TV).

Statt Mainstream und Independent schieden die Organisatoren taktisches vom strategischen Vorgehen, egal, ob beim Staatsfernsehen (Rumänien) oder mit Hilfe einer Videoinitiative (Despite TV, London). Sie greifen dabei auf eine Definition von Michel de Certeau zurück, wonach strategisches Handeln durch Berechnung oder Manipulation neue Machtverhältnisse begründet und festschreibt, während taktisches Vorgehen temporär in bestehende Machtverhältnisse eindringt, sobald sich eine günstige Gelegenheit ergibt: Strategien führen zu Organisationen, Taktiken zu Bewegungen und temporären Allianzen, ohne gleich eine Liaison auf Lebenszeit zu gründen.

Im Hauptraum der ehemaligen Kirche entwickelte das „N5M“-Podium im Fünfminutentakt die Zukunft des taktischen Fernsehens, welches sich gegen das „Global Television Establishment“ (Alan Fountain von Channel 4) zur Wehr setzt. Da man sich auf die Verkehrssprache Englisch einigte, blieb trotz erschlagender Programmfülle die Konzentration und Verständigungsbereitschaft der Beteiligten gewahrt. Durch…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang