Ausstellungen: Leverkusen , 2012

Uta M. Reindl

Christopher Williams

»For Example: Dix-Huit Leçons Sur La Société Industrielle (Revision 15).«

Museum Morsbroich, Leverkusen, 4.12.2011 – 12.2.2012

An Produktfotografie lassen die äußerst präzise aufgenommenen Fotokameras, Schnittmodelle von Fenstern denken, die Christopher Williams in seinen Bildern auf neutralem Grund und schattenlos ausgeleuchtet in Szene setzt. Manchmal auch als Interface, wenn der Nutzer mit dem Gerät in der Fotografie auftaucht. Ähnlich gestochen scharf, farblich fast schon artifiziell überhöht sodann Mode- und Naturaufnahmen zwischen den Werken technischen Sujets. Das alles in einer austarierten Ausstellungschoreografie. Dazu gehörte auch die strenge wie reduzierte Hängung der Fotografien in den Räumen mit verdunkelten Fenstern, was sich durchaus als Kontrastprogramm zum prunkvollen Ambiente des im Leverkusener Schloss untergebrachten Museums wahrnehmen ließ. Eine Annäherung jedenfalls an die Foto-Arbeiten des 1956 geborenen Amerikaners über den zunächst kryptisch anmutenden Ausstellungstitel For Example: Dix-Huit Leçons Sur La Societé Industrielle (Revision 15) führt nur dann weiter, sofern dessen Bezug zu den 1962 publizierten Vorlesungen des Soziologen Raymond Aron bekannt ist, einer Untersuchungsreihe nämlich über Wachstumsfaktoren des fordistischen Kapitalismus und der sowjetischen Planwirtschaft. Christopher Williams überschreibt seit neun Jahren achtzehn seiner Museums- und Galerieausstellungen mit diesem Titel, denn sie begreifen sich als immer wieder neu generierte Projekte mit dem Grundstock aus achtzehn Lektionen gesellschafts– wie institutionskritischen Inhaltes, die beständig angereichert werden durch Anspielungen auf die jeweiligen Ausstellungsorte. Dem Morsbroicher Besucher lieferte der Konzeptkünstler aus Los Angeles schon deshalb eine rezeptionsästhetische Herausforderung, weil dieser mit der bloßen Betrachtung der Fotos nicht weit kam. Etliche Querverbindungen zur Morsbroicher Ausstellung selbst, aber auch darüber hinaus erschlossen sich…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Uta M. Reindl

Weitere Artikel dieses Autors