Ausstellungen: Berlin · von Ronald Berg · S. 281
Ausstellungen: Berlin , 2007

Ronald Berg

Der Kontrakt des Fotografen

Ausstellung zum »kooperativen Arbeitsverhältnis« in der Portraitfotografie

Akademie der Künste, Berlin, 12.11.2006 – 07.1.2007

Tina Barney, die schon im heimischen Amerika die eingewurzelte Oberschicht der Ostküste zum Thema ihrer Portraits machte, hat in den Jahren zwischen 1996 und 2004 auch in Europa, in Italien, Österreich, England, Frankreich und Spanien, fotografiert. Auch hier wählte sie die Angehörigen der höheren Stände als ihr Sujet. In einem Rokoko-Ambiente umgeben von vergoldeten Möbeln und rosa Orchideen stellten sich beispielsweise zwei Herren für Barneys Kamera zur Schau. Offenbar handelt es sich um Vater und Sohn, jedenfalls scheint das die intime Geste anzudeuten, mit welcher der jüngere, stehende die Hand auf die Schulter des sitzenden, älteren Mannes legt. Ein Dackel im Arm komplettiert das Familienbild. Die Bourgeoisie, in dieser Hinsicht ganz die Erbin und Bewahrerin der Aristokratie, hatte offenbar schon immer die Fähigkeit sich darzustellen, zu repräsentieren, das kann man auf diesem Foto erkennen. Die Haltung der Personen bei Barney ähnelt nämlich denen, die sich auf den Bildern von Patrick Faigenbaum finden. Auch Faigenbaum gehört zur den 17 (Foto- )Künstlern der Ausstellung zum „kooperativen Arbeitsverhältnis“ in der „Personenfotografie“, wie es die Ausstellungsmacher formulieren. Die Schau ist Ergebnis einer Zusammenarbeit der Berliner Akademie der Künste, des Siemens Art Programs und dem Museums Morsbroich in Leverkusen, wo die Fotografien als zweite Station gezeigt werden (11.03.07 – 27.05.07).

Faigenbaum, selbst ein Pariser, hat seine schwarzweißen Fotos in den Achtzigern von Bewohnern Florentinischer Palazzi gemacht. Die Portraitierten gleichen den konterfeiten Gestalten, die als Gemälde an der Wand hängen….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang