vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: sýn Zusammen bíos Leben - 2 Miteinander der Arten · von Regine Rapp · S. 82 - 93
Titel: sýn Zusammen bíos Leben - 2 Miteinander der Arten ,

Koexistenzen

Über menschliche und nichtmenschliche Akteur*innen
von Regine Rapp

Die Erkenntnis, dass wir stets in Symbiose leben, also in einem System aus Lebewesen verschiedener Arten mit körperlichem Kontakt,1 ist in der jüngsten künstlerischen Forschung der Hybrid Arts intensiv verarbeitet worden.2Das Konzept Nonhuman Subjectivities greift den Symbiose-Gedanken auf und untersucht aktuelle künstlerische Positionen, die nichtmenschliche Organismen – Tiere, Pflanzen, Pilze, Mikroben – ins Zentrum ihrer Auseinandersetzung stellen. Das Forschungsprojekt steht in unmittelbarer Verbindung mit den Forschungs- und Ausstellungsreihen (2016 – 2019) von Art Laboratory Berlin.3

So unterschiedlich ihre künstlerischen Strategien, Formate und ästhetischen Kriterien auch sind, so vereint die künstlerischen Positionen das Interesse an Auffassungen von Handlungsfähigkeit und Empfindungsvermögen nichtmenschlicher Wesen. Damit gehen Ideen menschlich-nichtmenschlicher Kommunikationsformen sowie eine kritische Revision von Intelligenz-Definitionen einher, erweitert durch Konzepte des Posthumanismus und des Material Turn.4

Der vorliegende Beitrag geht mit einer unmittelbaren Kritik am Anthropozentrismus einher. Zentral ist dabei die Idee einer dezentrierten Neupositionierung des Menschen in einer Zeit, in welcher die durch Menschen verursachten Auswirkungen auf die Umwelt gravierend und oftmals unumkehrbar sind.5 Grundlegend ist die Bewusstwerdung steter zwischenartlicher Verbindungen: „To be one is always to become with many“.6

Auch in den darauf folgenden Forschungsprojekten bei Art Laboratory Berlin wie etwa Mind the Fungi (2018 – 20), The Camille Diaries. New Artistic Positions on M / otherhood, Life and Care (2020) oder Under the Viral Shadow. On Networks in the Age of Technoscience and Infection (2021) steht der Gedanke der Symbiose immer wieder stark im Zentrum der Auseinandersetzungen. Dieser zielt zum einen auf biopolitische Aspekte, zum anderen adressiert…

Weiterlesen?

Der Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnenten zugänglich. Erstellen Sie Ihren Zugang und lesen Sie sofort weiter:

Probelesen

  • 1 Ausgabe bequem nach Hause geliefert + E-Paper inklusive
  • 30 Tage Digitalzugang: Alle seit 1973 erschienenen Ausgaben, Texte, Bilder, Personen, Institutionen, Ausstellungen...
  • Ersparnis über 30%

19,90 €