Ausstellungen: Köln , 1994

Norbert Messler

Marko Lehanka

»Gratuito avantaggio della principesse«

Galerie Luis Campañ a, Köln, April – Mai 1994

Bei einer Ausstellung von Marko Lehanka kann/soll man stets mit Überraschungen rechnen. Jetzt, in der Ausstellung in der Galerie Luis Campaña, sieht die Überraschung so aus, daß man eigentlich keine unnötige Besprechung über die Ausstellung schreiben, keine unnötigen Gespräche über sie führen sollte. Denn so ist das: die Kunst in dieser Ausstellung ist ein Menü, das bestellt werden kann, z. B. „Pizza“, 1993; sie ist ein Fernseh- oder Videoprogramm, das gewählt werden kann, z. B. „Non è la rai“ und „Eröffnungsabend“. Sie ist ein Baum, den man kennt, z. B. „Zypresse“, 1993, ein Ding, das man nie beachtet, z. B. „Brutkasten“, 1992, ein Kitsch, über den man lächelt, „Goldfrau“, 1991, ein Traum, den einer geträumt hat, „Spermamann“, 1993, ein Ereignis, an dem Künstler und Galeriebesitzer Anteil haben, „Prinzessinnen II“, 1993, ein Suff, den man durchlebt hat, z. B. „Alkoholzeichnungen“, 1993 oder leere „Bierflasche“, graviert. – Was gibt es sonst noch?

Der kommunikative Austausch der Kunst in dieser Ausstellung mit dem Galeriebesucher ist entsprechend flach und amüsant. Die Cocktail-Party läuft auf vollen Touren, die Wahrnehmungsfähigkeit wechselt, man hängt an der Bar, das Interesse steigt und sinkt. Ein flüchtiger Kontakt hier, ein anderer dort. Zeit vergeht. Irgendwo bleibt man dann hängen, vorzugsweise vor dem mädchenreichen Video „Non è la rai“, an der Theke. In ihm geht es eh drunter und drüber, es wird Play-back gesungen und life-getanzt, ohne Ende: bis es Euch gefällt. – Was soll’s?

Lehanka, so will es scheinen,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Norbert Messler

Weitere Artikel dieses Autors