vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Messen & Märkte · S. 388 - 387
Nachrichtenforum: Messen & Märkte , 1989

Vom 21.-26.4. findet 1989 zum ersten Mal die Art Franfurtstatt. In der Halle 1/Messegelände Frankfurt werden auf ca. 10.000 qm 205 Galerien, davon über die Hälfte aus dem Ausland, auf zwei Ebenen ihr Programm präsentieren. Der Schwerpunkt der gezeigten Arbeiten soll mit 60% im Bereich der bereits bestätigten Avantgarde und ganz junger Kunst liegen. Der übrige Anteil wird von der Klassischen Moderne abgedeckt. Allerdings werden auch einige Randgebiete der aktuellen Kunst auf der Messe zu sehen sein. Keramik, Glas und Design ist jeweils ein Stand gewidmet. Außerdem wird es einen Stand mit nur von Künstlern gestalteten Büchern geben.
Neben einer Sonderschau innerhalb der Messe zum Thema „Die Geschichte des Kunsthandels am Beispiel München“ präsentiert sich auch die städtische Kunstszene mit gleichzeitigen Aktivitäten. So zeigen in den eigenen Räumen z.B. das Städelsche Kunstinstitut Oskar Schlemmers „Fensterbilder“ und späte Landschaften, der Frankfurter Kunstverein „Prospect „89“ und der Portikus „On Kawara, Wieder und Wider“. Auf dem Rebstockgelände wird die Gruppe Formalhaut unter dem Titel „Zwei-Springer-Spiel“ eine landschaftsbezogene Skulptur, bestehend aus mehreren 6m hohen zylindrischen Objekten, installieren, und auf der Konstablerwache soll eine architektonische Skulptur des Frankfurter Künstlers Claus Bury mit dem Titel „Im Goldenen Schnitt“ aufgestellt werden.

Die internationale Kunstmesse Expo Arte in Bari findet vom 16.-20.3.89statt.

Die 4. internationale Kunstmesse Art London ’89 findet vom 30.3.-2.4.89 statt. 100 Galerien aus 12 Ländern – darunter zum ersten Mal auch die Sowjetunion – bieten Malerei, Zeichnungen, Skulpturen und Fotografie zum Kaufan.
Auf der Messe wird der mit £ 10.000 dotierte „British Airways Sponsorship Award“ vergeben.

Die Basler…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei