Ausstellungen: Leverkusen · von Renate Puvogel · S. 254
Ausstellungen: Leverkusen , 2015

Renate Puvogel

more Konzeption Conception now

»Biestiges aus deutscher (Kunst)Geschichte«

Museum Morsbroich, Leverkusen, 1.2. – 19.4.2015

Wieder einmal überzeugt die Strategie des Museum Morsbroich, sein Programm speziell auf die Geschichte und Besonderheiten des Hauses zuzuschneiden: Im Herbst 1969 war das Barocke Jagdschloss einen Monat lang Schauplatz einer radikal neuen Kunstströmung. Unter dem Titel „Konzeption Conception“ fand hier eine der weltweit ersten Ausstellungen zur Konzeptkunst statt, zugleich die erste museale Schau in Deutschland. Ausgewählt von dem Galeristen Konrad Fischer präsentierte der damalige Museumsdirektor Rolf Wedewer Arbeiten von über 40 Künstlerinnen und Künstlern, die anstelle abgeschlossener, sichtbarer Kunstwerke lediglich Skizzen, Entwürfe, Beschreibungen, Fotografien, Fotokopien, Notizen oder gar nur Briefe lieferten. Der Gedanke war ausschlaggebend, die Idee bedurfte nicht zwingend realisiert zu werden. Damit war auch die Bedeutung des Originals beiseite geschoben und entmystifiziert. Diese vorwiegend papierene, schwer verdauliche Schau traf natürlich weitgehend auf Unverständnis und Widerstand, sowohl beim Publikum als auch bei der Presse. Heute blickt man zwar schmunzelnd, aber erstaunt und zustimmend auf die nun im zweiten Geschoss zusammengetragenen Relikte damaligen Materials. Inzwischen längst zu Klassikern zählende Künstler waren damals dabei, etwa, federführend bzw. namensgebend, Sol LeWitt, daneben Robert Barry, Marcel Broodthaers, Daniel Buren, Jan Dibbets, Dan Graham, Hamish Fulton, aber auch Gilbert & George und Sigmar Polke. Das Haus wurde von ihnen berechnet, beschrieben, mit Zetteln beklebt und mit teils gesellschaftskritischen Aktionen herausgefordert. Neben zeitrelevanten Beiträgen nahmen kunstimmanente Fragestellungen breiten Raum ein. Leider gehen in der Präsentation die wenigen originalen Zeugnisse, d.h. Dokumente und Projekte – darunter zahlreiche von Timm Ulrichs – zwischen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang