Ausstellungen: Istanbul , 2011

Thomas Wulffen

My City – Türkei Europa

Ein Projekt des British Concil, 20.10.2010 – 20.11.2011

Es ist ein Mammutunternehmen und die wenigsten werden alle Stationen wahrnehmen können. Dieses Mal kann jeder bestätigen, dass der Weg zu den Ausstellungsorten ein weiter ist und dennoch lohnt sich der Aufwand. Vor allem für jene, die vor Ort leben. Die können mit Stolz behaupten ‚My City‘. Einen schöneren Titel ließ sich nicht finden, denn im eigentlichen Sinne des Projekts liegen die gemeinten Städte ebenso in Europa wie in der Türkei. Denn das Kunstprojekt hat zwei unterschiedliche Seiten. Die eine liegt sozusagen verstreut in der Türkei, sowohl im europäischen Teil als auch im asiatischen. Die Gruppe der geladenen Presse mussten so öfters um fünf Uhr morgens bereit stehen, um das Flugzeug zur nächsten Station zu erreichen, hieß die nun Trabzon, Mardin oder Canakkale. Um die Dimensionen deutlich zu machen: Die Entfernung von Istanbul nach Mardin entspricht ziemlich genau jener zwischen Berlin und Helsinki.

Die andere Seite ist ebenso verstreut in Europa zu finden, dem guten alten. Bekanntermaßen ändern sich die Zeiten und das Projekt ‚My city‘ ist dafür ein gelungenes Beispiel. Denn das Kunstprogramm ist tatsächlich eines zur Vernetzung der Türkei mit fünf europäischen Ländern. Die jeweiligen Ländern beherbergen jeweils einen türkischen Künstler oder Künstlerin. So ist Caner Aslan Gast des Berliner Künstlerprogramm, Gülsün Karamustafa ist Gast der Akademie der Bildenden Künste Wien. Leyla Gediz findet eine vorläufige Heimat bei FRAME and HIAP in Helsinki und Günes Terkol arbeitet bei Gasworks in London. Das Warszawa Centrum Szuki Wspólczesnej Zamek…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Thomas Wulffen

Weitere Artikel dieses Autors