vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Ausstellungen: Aachen · von Ludger Fischer · S. 353 - 354
Ausstellungen: Aachen , 1993

Ludger Fischer
Romantik in der Kunst der Gegenwart

»Sammlung Murken«
Ludwig Forum, Aachen, 4.6. – 22.8.1993

Die Sammlung Murken wird reisen, das sieht man an der langen Liste der vorgesehenen Ausstellungsorte. In Aachen, wo sie zusammengetragen wurde, beginnt sie diese Reise, und das Ludwig Forum stellt für diesen Auftakt Räume zur Verfügung. Spätestens 1995 wird man dann auch über die Stadtgrenzen hinaus wissen, daß in Aachen nicht nur einer Kunst sammelt.

Die Ausstellung entstand, so betont das Sammlerehepaar Axel und Christa Murken, um ein Katalogbuch herum, das die weitgehend in den 80er Jahren zusammengetragene Ansammlung von Bildern und Skulpturen unter dem Aspekt der Romantik zu fassen versucht. Wie schon bei der Ausstellung der Sammlung Schürmann im vergangenen Jahr entstand auch hier ein vortrefflich gestalteter Katalog von eigener Hand. Der selbstgestellte Anspruch, damit auch ein wissenschaftlich fundiertes Buch zu liefern, wird aber nicht eingelöst. In dieser Hinsicht ist es ganz schlecht. Was nämlich das Romantische in der Kunst der Gegenwart ausmacht, wird darin nicht deutlich, viel weniger natürlich noch in der Ausstellung, von der Teile auch schon unter den Titeln „Die Düsseldorfer Akademie“ und „Menschenbildnis“ gezeigt worden sind. Mit dem Stichwort Romantik läßt sich, so hofft das Sammlerehepaar, Struktur bringen in die wenig homogene Masse der ausgestellten 67 Werke.

Ungegenständliches, Zitierendes, Expressives? Mit der entsprechenden Großzügigkeit läßt sich in allem ein „romantischer Aspekt“ entdecken. Die Familie, das Paar, der Einzelne, die Landschaft, alles „Themen“, die in der Romantik vorkamen? Geht in Ordnung! Verlorene Aura, Aufbrüche, Umbrüche, Weltprobleme, Auflösung? Genau! Christliche Motive, antike Mythen, das rein…



Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei