vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Ausstellungen: Frankfurt a.M. · S. 286 - 288
Ausstellungen: Frankfurt a.M. , 1989

Michael Hübl
The Australian Exhibition

„Um den Globus geschielt“
Kunstverein, 14.12.1987-22.1.1989
Württembergischer Kunstverein, Stuttgart 22.2.-2.4.1989

„Our Kiefer“. Der Australier Imats Tillers gibt seinen Landsleuten, was sie sich sehnlich wünschen: den Anschluß an die große westliche Welt. Zu lange war man Kolonie, /u lange lastete der Ruch auf diesem Kontinent, daß die Gesellschaft der Weißen ihre Wurzeln in armen, unkultivierten Strafgefangenen und mißmutigen Beamten hat. Die rüden „roots“ sind eingewachsen ins kulturelle Bewußtsein, auch wenn sich die soziologischen und ethnischen Grundlagen der Bevölkerung längst gewandelt haben und das englische Element durchmischt ist mit Italienern, Griechen, Deutschen oder Chinesen, die ganze Stadtteile oder Landstriche prägen. Der Einfluß des einstigen Mutterlandes ist zugunsten einer Orientierung Richtung US A gewichen. So nimmt es nicht wunder, wenn Imants Tillers, der in Sydney lebt, der vielleicht amerikanischsten Großstadt Australiens, sich bereits mehrfach mit dem Werk seines Kollegen Anselm Kiefer auseinandersetzte. Nicht nur daß Kiefer in den USA ein Star ist, seine Karriere muß australische Künstler hoffnungsfroh stimmen: Kommt er doch wie sie aus der Provinz. „Our Kiefer“, unser Kiefer – das klingt nach dem Besitzerstolz braver Sparer, die zeigen müssen, was Tolles und Großes sie sich leisten können. Dazu paßt, daß Tillers seit 1981 nur noch auf kleinformatigen Tafeln malt, die er fortlaufend numeriert und wahlweise stapelt oder zu Bildern ordnet.

„Our Kiefer“ besteht aus den laufenden Nummern 16760 bis 16889 und zeigt eine Paraphrase auf Kiefers Gemälde „Varus“ (1976), die nach und nach in die Darstellung einer Waldeslichtung übergeht: Tot ist das Gehölz; Hakenkreuze hagelt es allenthalben….


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei