Titel: Res Publica - Plätze, Gärten, Monumente , 1985

Thomas Schütte

Anstatt eines Mahnmals/Skulptur oder etwa eines Bauwerks, stelle ich mir eine Art Versammlungsstätte unter freiem Himmel vor, die offen ist für die verschiedensten Nutzungen (von Picknick- bis Treffpunkt oder Ruhemöglichkeiten.)

Sie besteht aus einem ovalen Tisch mit daherum angeordneten zwölf Sesseln. Als Material ist Ziegel-Mauerwerk und Holz für Tischplatte und Sitzfläche vorgesehen.

Das ganze Ensemble sollte auf grüner Wiese, wenn möglich unter Bäumen stehen. Die Ausmaße sind ca. 4 x 6 m.

Als Verweis auf die Vorgabe dieses Projekts, nämlich die Würdigung des Widerstands des 3. Reiches, stelle ich mir vor, auf den Rückseiten dieser Sessel die Geburts- und Sterbedaten der betreffenden 11 Personen anzubringen. Der zwölfte bleibt frei und ohne Inschrift, höchstens Signatur und Errichtungsdatum.

Ich denke, daß diese Daten in 2 – 3 cm großen Metallziffern für sich selbst sprechen und auf dezente Art und Weise die Assoziation einer posthumen Versammlungsrunde ermöglichen, und so Erinnerung wachhalten. Daher sollte, so weit wie möglich, der Eindruck von Friedhof vermieden werden.

Die Ausführung sollte von Hamburger Firmen erfolgen und von mir nur beaufsichtigt werden. Die Kosten (mit Fundamenten etc.) dürften bei max. 50.000 DM liegen.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang