Titel: Res Publica - Plätze, Gärten, Monumente · S. 132
Titel: Res Publica - Plätze, Gärten, Monumente , 1985

Wolfgang Luy

Der Platz soll nicht im Sinne einer vom Mittelpunkt ausgehenden, hierarchischen Struktur angelegt sein.

Es soll eine Integration der gegebenen Situation (Achse der Fußgängerzone, Marktfläche und Platz) erreicht werden. Das Integral (S-Form) ermöglicht beides.

Die S-Form (Integral) bildet zwei Halbkreise (zwei Mittelpunkte). Dadurch ergeben sich zwei fast geschlossene Räume (Bank – Brunnen); im gleichen Moment öffnen die Durchgänge und Durchblicke diese intimen Situationen. Somit ist es möglich, in der Skulptur zu verweilen (Bank) oder sie zu durchgehen. (Das S öffnet und schließt gleichermaßen.)

Die Farbe, ein leichtes Ockergelb (Rot) im Kellenputz, sucht bewußt den Kontrast der umgebenden Farbigkeit (Rotbraun, Grau).

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang