Titel: Ankunft in Peking , 2008

Birgit Hopfener

Vom Aufbruch in eine neue Zeit

Über die Performance und Installationskunst in China

Ein Gespräch von Heinz-Norbert Jocks

Birgit Hopfener studierte Kunstgeschichte und Sinologie in Berlin und Nanjing und ist heute in China und Deutschland als Autorin, Kuratorin und Kulturmittlerin tätig. Sie arbeitet an einer Dissertation zum Thema „Installationskunst (re-)kontextualisiert – Kulturspezifische Tendenzen chinesischer Installationskunst“ und ist Mitglied des Graduiertenkollegs „Bild, Körper, Medium. Eine anthropologische Perspektive“ an der HfG in Karlsruhe. In dem vom von der Kulturstiftung des Bundes in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Peking initiierten Projekt „Beijing Case“ war sie in Peking als Projektreferentin tätig. Im ZKM/Museum für Neue Kunst arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und kuratorische Assistenz und in Shenzhen als Kuratorin der Ausstellung „Great Expectations“ im OCT Center for Contemporary Art. Derzeit organisiert sie ein großes Symposium zu Fragen der zeitgenössischen Kunst in Berlin. Mit ihr traf sich Heinz-Norbert Jocks in Berlin.

H.-N.J.: Derzeit promovierst du über die Installationskunst in China. Was macht dort die zeitgenössische Kunst insgesamt für dich so interessant?

B.H.: Am Anfang stand die Frage nach der veränderten Funktion von Kunst in China seit der Öffnung des Landes 1979. Im Rahmen eines durch den DAAD geförderten Studienaufenthalts in Nanjing und während eines Praktikums in der Galerie CAAW China Art Archive & Warehouse hatte ich Gelegenheit, die chinesische Kunstszene kennen zu lernen. Prägend war hierbei die Begegnung mit meinen frühen Mentor, dem damaligen Direktor der CAAW Galerie, dem leider viel zu früh verstorbenen Hans van Dijk. Während ich die moderne chinesischen Kunst zunächst als Spiegel der großen Umwälzungen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses Autors