Ausstellungen: New York , 1989

Marius Babias

Alan Belcher, Nancy Dwyer, Annette Lemieux, Lorna Simpson, Nancy Spero

Josh Baer Gallery, 9.9.-8.10.1988

Unter dem schlichten Signet „New York“ präsentieren sich zum New Yorker Start in die Kunstsaison 88/89 Alan Belcher, Nancy Dwyer, Annette Lemieux, Lorna Simpson und Nancy Spero in der am Rande SoHos angesiedelten Josh Baer Gallery, allesamt aufstrebende jüngere Künstler, der per Vertrag fest an die Galerie gebunden sind. Der Standort in der Lafayette Street, in der übrigens auch Keith Haring seine Pop-Shop-Gallery, hier gibt es Graffiti-Shirts, Postkarten, Buttons etc. zu kaufen, betreibt, ist dabei nicht programmatisch, sondern auf Marktintegration programmiert. Die überaus erfolgreiche Künstlerriege – Annette Lemieux und Lorna Simpson sind in der BiNATIONALE vertreten – scheint einen Aufstieg der noch relativ kleinen Josh Baer Gallery in die Hegemoniesphäre der großen New Yorker Galerien zu garantieren. So ist diese Group Show mehr als nur eine Visitenkarte für die neue Saison, dahinter steckt ein im Sinne einer Initialzündung für ein neues ästhetisches Konzept programmatisches und, daraus resultierend, ein finanzielles Kalkül. Soviel zur nach außen hin sich darstellenden Prätention.

Das Konzept der Ausstellung als solches, die Innenseite, ergibt eine ähnlich polar strukturierte Intention. Ein Pol, die immanente Werkebene betreffend, kann als strategische Varianz angesehen werden, als veränderliche Konstante; d. h. die Exponate bringen nicht eine finale künstlerische Position zum Ausdruck. Sie sind zwar präzise dem eigenen und dem von den Mitausstellern struktural differenzierbaren Ausdruck zuzuordnen, gleichzeitig aber, was sowohl den individuellen als auch den kollektiven Ansatz betrifft, „work in progress“, Varianten bzw. Supervision einer künstlerischen Materialaussage, deren Kern die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang