Ausstellungen: München · von Hanne Weskott · S. 170 - 170
Ausstellungen: München , 1982

Andreas Schulze

Galerie Six Friedrich/München

Nach seiner Beteiligung an der Ausstellung ‚5 aus Köln‘ – ebenfalls Galerie Friedrich – bekam Andreas Schulze jetzt seine erste Einzelausstellung. Wer sich an die Bilder erinnert, mit denen er vor zwei Jahren an die Öffentlichkeit trat (vgl. Abb. Kf. 47, S. 54), kann ermessen, welchen weiten Weg er in der Zwischenzeit zurückgelegt hat. Verlor er sich in den Landschafts- und Dorfansichten noch stark ins Detail, so begann mit den Kugelbildern eine Konzentration auf formale und farbliche Grundmotive. Auch die Häuschen waren schon so etwas wie Versatzstücke, Anmerkungen zum Thema, das dann in immer neuer Weise durchgestaltet wurde. Mit den ‚Kugelbildern‘ wurde diese Methode erst wirklich klar. Aus ihnen entwickelten sich diese eigenartigen Gebilde, die luftig und leicht wie körperlos wirken und doch Körper sind (vgl. Abb.). Daraus leitet sich ein surreal anmutendes Bild mit der Darstellung einer an Moore erinnernden Riesenplastik vor einem Hintergrund, der durch eine Horizontlinie als Landschaft definiert ist, ab. Der massive Skulpturenkörper ist in der gleichen luftigen Weise gemalt. Zu diesem inneren Widerspruch kommt noch ein äußerer: einige Teile des Körpers schweben lose im Bildraum. Das von den Farben her fröhliche und klare Bild enthält durch diese Widersprüchlichkeit Spannung.
Hanne Weskott

Bislang war Alfons Lachauer’s Modell darauf ausgerichtet, einen möglichst anonymen Farbgrund für die rhytmische Abfolge der Zeichen zu schaffen. Dann wurden die Zeichen direkt auf die Wand gesetzt (vgl. Kf. 41, S. 256 f.). Kraft ihrer neuen Autonomie wuchsen sie in riesigen Dimensionen. Noch wird beim großen grünen Zeichen (vgl. Abb.)…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang