Ausstellungen: Karlsruhe · S. 268
Ausstellungen: Karlsruhe , 1985

‚ars viva‘ – Farbige Plastik

Badischer Kunstverein, Karlsruhe; Kölnischer Kunstverein; Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl; Kunstverein Flensburg; Kunsthalle Wilhelmshaven; Frankfurter Kunstverein

‚ars viva‘, jene vom Kulturkreis im BDI getragene Kombination von Förderpreis und Wanderausstellung für die Prämierten stand 1984 unter dem Thema der ‚farbigen Plastik‘. Diese ist in der Vergangenheit in Ausstellungen und Publikationen (s.a. KF Bd. 60 und 62) immer wieder ins Blickfeld geraten. Namentlich die neue Malerskulptur hat die Aufmerksamkeit auf die Verwendung der Farbe in der 3. Dimension gelenkt. Aus 150 Bewerbungen wurden nach einem umfassenden Juryverfahren 7 Künstler zu Preisträgern erkoren. Ein breites Spektrum von Individualpositionen, in denen die bislang stark beachtete expressive Plastik allenfalls durch Clemens Kaletsch aus München besetzt ist. Die von Andreas Vowinkel aus Karlsruhe betreute Ausstellung zeigt weit mehr die stillen Vertreter der gegenwärtigen Skulptur und nimmt von daher – ungeachtet der Qualität der einzelnen Künstler – eine vom gegenwärtig mit Nachdruck geförderten ‚heißen‘ Kunstklima abgehobene Position ein. Das bestätigt durchaus die Tendenz im Förderprogramm des BDI, wie man sie anläßlich der Ausstellung der privaten Förderinitiativen im Kölnischen Kunstverein schon 1982 überprüfen konnte.

Die extremste Neigung zur Reduktion zeigen dabei die farbigen Stahldrahtplastiken von Lutz Fritsch. In freier intuitiver Setzung artikulieren sie – nur dem wahrlich aufmerksamen Ausstellungsbesucher zugänglich – den Raum als offenen Existenzraum des Menschen. Wie die Zeichnungen (im Katalog) die Fläche strukturieren als freies Feld von Beziehungen, Öffnungen, Versperrungen, so streben die mit klaren leuchtenden Farben ummantelten Stahldrähte Energieträgern gleich in den Raum, begrenzen und öffnen ihn gegen seine gewohnte Festigkeit, irritieren und vibrieren…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang