Titel: Ressource Kreativität , 2017

Das Starke an der schwachen Phantasie

Eine philosophische Reflexion

von Burghart Schmidt

Kreativität, ein Modewort, ein Modebegriff, ein Modeprogramm, lärmt und tobt durch alle Gassen, Straßen und über die Plätze. Die Angelegenheit des Wortes hat geradezu magische Bedeutung gewonnen, als wäre sie ein Allheilmittel – ein Allheilmittel für:

– die Sanierung von Stadtquartieren in einem Aufwertungsprozess
– das Steigern des Werts von Kulturellem, Theoretischem wie Gestalterischem
– Gewinnmaximierungen, für Demokratisierungen und Sozialisierungen
– Ästhetisierungen und nicht auch zuletzt für Entwicklungshilfe nachhaltiger Art in der Dritten Welt
– den Ausgleich von Stadt-Land-Gegensatz, Versöhnen von Globalisierung mit Regionalitätssteigerung in Diversität, eben auch für Umweltschutz und technische Versöhnung mit der Natur
– das Entspannen der Scherenöffnung zwischen Arm und Reich

Wie ist es denn aber zu dieser Wunder-Vorstellung der Kreativität gekommen?

Das Ende der Utopien

Man muss für dieses Lärmen und Toben wohl das Jahr 1990 nehmen mit der Selbstauflösung des Ostblocks. Damals kam als erste ideologische Folge im Westen die neuerlich heftige Rede vom Ende der Utopien auf, indem das Sowjetsystem sich selbst als gescheitert erklärt habe. Viele Buchtitel dieser Art tauchten auf. Obwohl das eine merkwürdige Weise der Argumentation darstellte. Man nahm das Scheitern des in der Menschheitsgeschichte wohl stärkst antiutopischen Systems zum Beleg für das Erledigtsein der Utopien – komisch.

Zum Beleg des Antiutopischen im Sowjetsystem: So manches Gerichtsurteil dort schickte mit dem Spruch vom utopischem Abweichlertum so Manchen entweder in den Archipel Gulag, wenn dieses utopische Abweichen als Straftatbestand eingeschätzt wurde, oder, wenn es als Krankheitssymptom beurteilt wurde, dann schickte der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Burghart Schmidt

Weitere Artikel dieses Autors