Ausstellungen: Essen · von Susanne Boecker · S. 379
Ausstellungen: Essen , 2005

Susanne Boecker

Diane Arbus

»Revelations«

Museum Folkwang, Essen, 18.6.- 18.9.2005
Victoria & Albert Museum, London, 13.10.2005 – 15.1.2006
Fundación „La Caixa“, Barcelona, 14.2. – 14.5.2006

Die Intensität ihrer Bilder haut einen – immer wieder von neuem – um. Doch was ist das Besondere an den Fotografien von Diane Arbus? Sind es die Motive – Nudisten, Transvestiten, alte Damen, Mehrlinge, Paare, Babys, Exzentriker, Kleinwüchsige, Zirkusleute, Burlesque-Tänzerinnen, Mittelschichtfamilien, Kinder, Passanten? Wohl kaum. Schließlich haben wir uns längst daran gewöhnt, von Fotografen (insbesondere solchen, die „künstlerisch“ arbeiten) mit allen menschlichen Extremen versorgt zu werden, die die moderne Gesellschaft so zu bieten hat. Fotos von Transvestiten, Exzentrikern, Outlaws und Verrückten werden mit inflationärer Regelmäßigkeit in Museumsausstellungen gezeigt. Doch erreichen sie kaum je die Intensität der Werke von Diane Arbus.

Was also ist das Andere, Spezielle, Faszinierende an den Bildern der amerikanischen Fotografin (1923-1971), warum wirken sie nach wie vor und immer wieder wie visuelle Paukenschläge, graben sich unauslöschlich in unser Bildergedächtnis ein als Ikonen einer brutalen, tatsächlichen, ungeschönten und zugleich immer auch inszenierten Lebensrealität? Diesen Fragen nachgehen kann man derzeit in der großen Retrospektive „Revelations“. Rund 180 Fotografien, darunter 50 noch nicht publizierte Arbeiten, sind in der vom San Francisco Museum of Modern Art auf internationale Tournee geschickten Schau zu sehen. Überraschende „Offenbarungen“ bieten vor allem die Inhalte kleiner „privater“ Kabinette. Hier finden sich Arbus‘ voll gekritzelte Terminkalender, Briefe, Postkarten, Kontaktabzüge, handschriftliche Hinterlassenschaften, Fotobücher aus ihrer Bibliothek, persönliche Fotos, Kameras. Leider ist den Kuratoren das Ambiente dieser Kabinette ein wenig sakral geraten, doch darüber sollte man wohl hinwegsehen. Ebenso wie über…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang