Kunstforum-Gespräche , 2015

Es bleibt noch eine Menge zu tun

für eine sinnvolle Zukunft der Weserburg

Interview mit Peter Friese, geschäftsführender Direktor der Weserburg, Bremen

von Peter Funken

Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“ heißt es in Hölderlins Patmos-Hymne. Wäre dem so, dann ist Peter Friese, 52, mit seinen neuen Konzepten der Retter für die Weserburg. Noch aber tut sich in Bremen die herrschende Politik schwer mit dem Museum, das Gefahr läuft, an seinem Ort auf der Weserinsel und mit seiner Struktur als „Sammlermuseum“ abgewickelt zu werden. Auf Thomas Deecke, Gründungsdirektor der Weserburg, ging die Idee des Sammlermuseums zurück: in Bremen gelang damit zu Beginn der 1990er Jahre etwas wegweisend Neues. 25 Jahre später bauen sich Sammler selber Museen. Auch verkaufte Deeckes Nachfolger Carsten Ahrens 2012 Kunst aus dem Sammlungsbestand, so Gerhard Richters Bild „Matrosen“ (1966) und eine Arbeit von Franz Gertsch. Zirka 10 Millionen Euro brachte dies dem nicht wirklich hoch verschuldeten Museum, das als unabhängige privatrechtliche Stiftung im Jahr 1 Million Euro von der Stadt Bremen erhält. Der von Ahrens gebilligte Kunstverkauf löste in der Fachöffentlichkeit massive Kritik aus. 2013 wurde Ahrens von Peter Friese als Direktor abgelöst. Friese, der auch den Kunstverein Ruhr in Essen künstlerisch verantwortet, steht der Weserburg interimistisch vor. Friese ergriff die Initiative und setzt mit Formaten wie „Junge Sammlungen“ und „Künstlerräume“ auf ein neues Programm für die Weserburg. Ob er damit die Zwangsvereingung mit der Kunsthalle Bremen abwenden kann, wird sich zeigen. Derzeit erlebt er starken Gegenwind im hoch verschuldeten Stadtstaat, besonders aus SPD Kreisen. Obwohl man Ende…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang