Ausstellungen: Köln · von Ann-Katrin Günzel · S. 282
Ausstellungen: Köln , 2012

Ann-Katrin Günzel

Henrik Olesen

»Mr. Knife & Mrs. Fork« – Wolfgang Hahn Preis 2012

Museum Ludwig, Köln, 17.4. – 29.7.2012

Seit 1994 verleiht die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig den Wolfgang-Hahn-Preis. Dieses Jahr erhielt ihn der Dänische Künstler Henrik Olesen (*1967), der aus über 50 Vorschlägen u.a. mit der Begründung ausgewählt wurde, dass er „durch das Aufbrechen von gegebenen Strukturen familiärer und kultureller Zugehörigkeit eine eigene Syntax und Darstellungsweise“ zu entwickeln vermöge, so Gast-Jurorin Chus Martinez. Ausschlaggebend für die Wahl des Preisträgers sind verschiedene Faktoren: die Sichtbarkeit einer konsequenten Weiterentwicklung seines künstlerischen Schaffens, eine bereits erfolgte internationale Anerkennung der Fachwelt und schließlich darf das Werk des Künstlers noch nicht adäquat in der Sammlung des Museum Ludwig vertreten sein, muss aber andererseits für die Fortführung der Sammlung wesentlich sein.

Die Gesellschaft für Moderne Kunst hat anläßlich der Preisverleihung das Werk „Mr. Knife & Mrs. Fork“ von Olesen angekauft und dem Museum zur Verfügung gestellt. Präsentiert wird die Installation von 2009 derzeit im Grafischen Kabinett der Sammlung, an einem Ort ohne Tageslicht also, wo sonst empfindliche Zeichnungen, Drucke oder Fotografien gezeigt werden. Die etwas verhangene Abgeschlossenheit dieses Ortes unterstreicht die Eigenwilligkeit von Olesens Arbeit. Mr. Knife & Mrs. Fork, dieses ungleiche Paar, besteht aus einfachen, vorgefundenen oder im Baumarkt erworbenen Materialien. Zentral für die Installation ist eine freistehende, etwa 1.80m hohe Holzlatte, die mittig im Raum aufragt: leicht geneigt, auf der Rückseite mit schwarzer Farbe versehen, an einigen Stellen sind Schrauben eingefügt, am oberen Ende ist sie mit schwarzem Filzstift als „Portrait of my…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Ann-Katrin Günzel

Weitere Artikel dieses/r Autors*in