Ausstellungen: Frankfurt/Main · von Susanne Boecker · S. 308
Ausstellungen: Frankfurt/Main , 2013

Susanne Boecker

Rineke Dijkstra

»The Krazy House«

Museum für Moderne Kunst, Frankfurt, 23.2. – 26.5.2013

Die niederländische Fotografin Rineke Dijkstra (geb. 1959) ist bekannt für ihre intensiven Porträts. 1992 sorgten ihre Fotografien von Jugendlichen am Strand für Furore: sie machten die Künstlerin schlagartig bekannt. Das Bild des jungen Mädchens in grünem Badeanzug – oft mit der „Venus“ von Botticelli verglichen – ist geradezu eine Ikone der zeitgenössischen Fotografie geworden. Diese Aufnahme hängt allerdings nicht in der großen Ausstellung, die das Frankfurter Museum für Moderne Kunst Rineke Dijkstra jetzt eingerichtet hat. Auch ihre bekannten Serien wie die „Stierkämpfer“ oder die Porträts von Frauen nach der Geburt sucht man in den verwinkelten Räumen des Hollein-Baus vergeblich: Die bisher umfassendste Ausstellung der niederländischen Künstlerin in Deutschland setzt den Fokus auf das bewegte Bild und zeigt sämtliche Videoinstallationen, jedoch nur einige fotografische Werkgruppen. Damit setzt sich die Schau von der großen Retrospektive ab, die im vergangenen Jahr im New Yorker Guggenheim Museum zu sehen war.

Erste Erfahrungen mit dem bewegten Bild machte Dijkstra 1996/97. Damals entstanden ihre beiden Videos „The Buzz Club/Mystery World“ und „Annemiek (I wanna be with you)“. Bereits in diesen beiden Werken fand sie Thema und Form, an die sie erst zehn Jahre später wieder anknüpfen sollte. Für ihre erste Videoarbeit nahm Rineke Dijkstra junge Clubgänger im Liverpooler Buzz Club sowie in der Diskothek Mystery World in Zaandam, Niederlande, auf. Die Künstlerin wählte Clubs und Diskotheken als Orte, in denen Jugendliche „sie selbst“ sein können, in denen sie sich unter ihresgleichen erproben, ihre persönlichen „Looks“ vorführen,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang