Titel: 55. Biennale Venedig , 2013

Ägypten: Mohamed Banawy, Khaled Zaki – Treasures of Knowledge (Tesori di Conoscenza)
Kommissar: Kulturministerium
Ort: Pavillon in den Giardini

Dass die Biennale Venedig immer auch eine politische Veranstaltung ist, zeigt sich nicht nur an der Struktur der Nationalen Pavillons, sondern auch an den gezeigten Ausstellungen. Ägypten, das als einziges arabisches Land einen Pavillon in den Giardini sein eigen nennt, überraschte 2011 mit einer gewagten Schau: In einer posthumen Hommage ehrte man den Künstler AHMED BASIONY, der während der ersten Tage der Revolution in Kairo ums Leben gekommen war.

Zwei Jahre später ist von Revolution nichts mehr zu spüren. Der vom Kulturministerium ernannte Kurator Khaled Zaki zeigt eine vollkommen belanglose Präsentation mit Werken des Mosaikkünstlers MOHAMED BANAWY sowie eigenen Skulpturen. Große Enttäuschung




Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susanne Boecker

Weitere Artikel dieses Autors