Ausstellungen: Düsseldorf · von Susanne Boecker · S. 293
Ausstellungen: Düsseldorf , 2005

Susanne Boecker

ars viva 04/05 – Zeit

Michael Hakimi, Peter Piller, Katja Strunz, David Zink Yi

Kunsthalle Mannheim, 10.10.2004-9.1.2005

Kunstverein Düsseldorf, 19.2.-24.4.2005

Der Besucher des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen wird beim Betreten des lang gestreckten Ausstellungsraums zunächst mit der großen skulpturalen Wandinstallation von Katja Strunz (geb. 1970) konfrontiert. Spitze, dreieckige Objekte, die an zusammen gefaltete Papiere erinnern, formieren sich auf der weißen Wand zu einer dynamischen Struktur. Es dominiert die Farbe Schwarz, dazwischen blitzt das ein oder andere weiße oder hell holzfarbene Element hervor. Alle Skulpturen wurden in sorgfältiger Handarbeit aus bemaltem oder gebeiztem Holz gefertigt und erinnern in ihrer ungegenständlichen Formensprache an den russischen Suprematismus. Ein hochästhetischer, formal perfekt gelöster skulpturaler Auftritt, der jedoch durch ein Element gestört beziehungsweise aus seiner formalistischen Selbstbezüglichkeit gerissen wird: Ganz rechts befindet sich ein veritabler Fensterflügel. Er scheint heftig zugeschlagen worden zu sein, das zersplitterte Fensterglas liegt noch auf dem Boden. Dieses narrative, realistische Element gibt eine andere Lesart der Installation vor, die nun als symbolische Fixierung eines plötzlich erlebten traumatischen Moments erscheint.

„Von Erde schöner“ heißt das neueste Projekt von Peter Piller (geb. 1968). Den Grundstock zu dieser Arbeit bildet das Archiv einer Firma, die in den 80er Jahren kommerzielle Luftbildaufnahmen von Privathäusern anfertigte. Mit seinem geübten Blick für die Bedeutung des Unbedeutenden hat Piller die Fotografien gesichtet und zu Gruppen sortiert. In Fenstern ausgelegte rote Bettwäsche, akkurat verlaufende Plattenwege, dunkle Wasserlachen vom Autowaschen sind Beispiele für die von ihm zusammengestellten Typologien des alltäglichen Hausgebrauchs. Im sichtenden Zugriff des Künstlers verwandelt sich das an und für…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang