Ausstellungen: Bonn , 1986

Gabriele Honnef-Harling

Die andere EVA

Wandlungen eines biblischen Frauenbildes

Frauenmuseum Bonn, 10.1.-2.3.1986
Minoritenzentrum Graz, 8.3.-4.4.1986

Aufgefordert hatte dazu das Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart in Marburg. Seine Wissenschaftler wollten den »Wandlungen eines biblischen Frauenbildes« – so der anspruchsvolle Untertitel der Ausstellung – nachspüren und zeitgenössische Künstler an dieser Spurensuche beteiligen.

Löbliches Unterfangen, doch gleichwohl zum Scheitern verurteilt.

Löblich, trägt die Kirche nicht zuletzt große Schuld an der Zementierung eines negativen Frauenbildes. Galt es also, das Bild der Frau, der Eva, zu rehabilitieren, diese unheilige Allianz von Kirche und Frauen aufzubrechen, so ist das auch gelungen. Auf der Suche nach einer »anderen Eva« haben die Wissenschaftler die Spur verfolgt von der ersten Eva, als der Sündigen und Schuldigen, die Adam zu Fall gebracht hat, über die »neue Eva« in Gestalt Marias, als der Reinen und Unbefleckten bis hin zu einer »anderen Eva«, einer vergessenen, wohl auch verdrängten. Eine Vorstellung dieser Eva vermittelt uns Andreas Mertin im Katalog. »Die andere Eva aber könnte anknüpfen an ihre paradiesische Vorfahrin – einer kulinarisch und ästhetisch gebildeten Intellektuellen, einer Repräsentantin gelungener Aufhebung der Trennung von Kopf und Bauch.«

Der Katalog überrascht mit einigen bemerkenswerten Erkenntnissen und Fakten, an die erinnert werden muß. All das ist positiv zu vermerken.

Daß die Wissenschaftler den Künstlern die Suche nach einer anderen Eva überantwortet haben mit der Absicht, die spröde Wissenschaftlichkeit durch sinnlich bildhafte Vorstellungen zu bereichern, hätte den Reiz dieser Ausstellung ausmachen können. Auch hätte man erwarten dürfen, da es ja um die Korrektur eines Frauenbildes ging, daß mehr Künstlerinnen angesprochen worden…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang