Titel: documenta 12 · von Susanne Boecker · S. 418
Titel: documenta 12 , 2007

Bergpark Wilhelmshöhe

Allan Sekula

Shipwreck and Workers (Version 3 for Kassel), Fotografie 2005-07

Allan Sekula ist Autor, Fotohistoriker, Theoretiker und Kritiker. In umfangreichen Fotozyklen beschäftigt er sich seit den 1970er Jahren mit der „Ikonografie von Arbeit“. Zu Sekulas bevorzugten Themen gehört das Transportwesen, insbesondere die Schifffahrt. Menschen werden bei körperlicher Arbeit und vorwiegend in öffentlichen Zusammenhängen fotografiert. „Shipwreck and Workers“ ist Teil eines projektübergreifenden Referenzsystems, mit dem Allan Sekula Bildserien, Publikationen und Texte verbindet. Mit seinem „temporären und tragbaren Denkmal der Arbeit“ möchte Sekula die künstlerische Tradition der monumentalen öffentlichen Skulptur wieder aufleben lassen. Die speziell für Kassel zusammengestellte Version besteht aus einer Reihe farbintensiver, sensibler Porträts und Tafeln mit poetischen und historisch-analytischen Texten. Im Sommer 2006 hat er in Kassel Hebammen, Mütter, Neugeborene und Totengräber fotografiert. Die auf großen Tafeln im Bergpark Wilhelmshöhe installierten Fotografien nehmen Bezug auf Beginn und Ende des Lebens.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang