Titel: 55. Biennale Venedig , 2013

Georgien: Bouillon Group,Thea Djordjadze, Nikoloz Lutidze, Gela Patashuri with Ei Arakawa and Sergei Tcherepnin, Gio Sumbadze – Kamikaze Loggia
Kommissarin: Marine Mizandari,
First Deputy Minister of Culture
Kuratorin: Joanna Warsza
Ort: Pavillon im Arsenale

Während sich Länder wie Südafrika oder die Vereinigten Arabischen Emirate mit aufwändig hergerichteten Pavillons (Rolltreppe und Aufzug!!) fest in den Arsenale eingerichtet haben, präsentiert sich der georgische Pavillon am äußersten Ende des Areals als provokatives Provisorium: Aus rohen Holzplanken und Metallgittern hat Gio Sumbadze ein vorhandenes Gebäude parasitenhaft erweitert und um ein Stockwerk ergänzt.

Seine „Kamikaze Loggia“ zitiert eine in Georgien verbreitete Methode, Wohnraum mit inoffiziellen und mit einfachsten Mitteln zu erweitern. Seit den 90er-Jahren werden in Georgien Wohnungen in modernistischen Gebäuden durch volkstümliche Ausbauten vergrößert: Die Bewohner schließen vorhandene Balkone oder errichten vor ihren Häusern statisch oft mehr als ungenügende Strukturen. Diese Aus- und Anbauten werden üblicherweise als Terrassen, Extra-Räume, offene Kühlschränke oder – wie in Sumbadzes Fall – als Künstlerstudio genutzt. Ein russischer Journalist soll sie „kamikaze“ getauft haben – als Verweis auf die oft geradezu selbstmörderische Instabilität der Strukturen (viele brechen zusammen) und die typische Endung georgischer Familiennamen auf „adze“.

Dabei verweisen diese Architekturen auch zurück auf die lokale Bautechnik, bei der seit dem Mittelalter neue Häuser auf alte aufgesetzt wurden – nicht um die Vergangenheit zu monumentalisieren, sondern um sie für die Zukunft zu erweitern. Die aktuellen Ausbauten entstehen eher als Ablehnung dominanter Strukturen und verbinden provisorische Freiheit, lokale Selbstbestimmung und zeitgenössische Aneignung des informellen Erbes sowjetischer Master-Pläne. Dabei sind sie Modelle für selbst organisiertes Handeln und…




Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susanne Boecker

Weitere Artikel dieses Autors