vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Messen & Märkte · S. 20 - 22
Nachrichtenforum: Messen & Märkte , 2007

Zufrieden waren die Veranstalter der Artissima Turin mit der Besucherzahl: An den drei Messetagen kamen 37.500 Kunstfreunde. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 20 %. Unter diesen Besuchern waren auch mindestens 300 hochkarätige internationale Sammler. Doch in Turin herrscht derzeit nicht nur eitel Freude. Hinter den Kulissen rumort es sogar gewaltig. Denn in Rom ist eine neue Kunstmesse geplant, und deren Leiter ist pikanterweise ausgerechnet der Artissima-Direktor Roberto Casiraghi, der nun sozusagen „als Privatmann“ eine zweite Messe organisieren und sich damit selbst Konkurrenz machen will. In der Turiner Kunstszene fürchtet man, gegenüber der Hauptstadt ins Hintertreffen zu geraten. Zwar weist Turin eine ganze Reihe exzellenter Ausstellungsorte auf, doch für manche Messebesucher, die zugleich auch noch andere touristische und kulturelle Ambitionen haben, wäre Rom wohl ein attraktiveres Reiseziel als die Industriestadt im Norden des Landes. Die Turiner Tageszeitung „La Stampa“ jedenfalls warf Casiraghi bereits mangelnde Loyalität vor und nannte ihn einen „Diener zweier Herren“. Weitere Konkurrenz droht den Turinern aus Venedig: Zur Biennale 2007 planen dort María Marqués Aparici und Augustus Rylands eine neue Kunstmesse namens Cornice Art Fair.

Mit 200 Teilnehmern, darunter 43 Galerien aus Deutschland, zählt die Art Basel Miami inzwischen zu den weltweit renommiertesten und auch quantitativ größten Kunstmessen. 650 Kunsthändler hatten sich beworben – einen solchen Andrang erlebt sonst nur die Muttermesse Art Basel, während auf der Art Cologne die einstige Bewerberzahl von 500 in den letzten Jahren deutlich rückläufig war. 25 Aussteller waren im Dezember 2006 in Miami zum ersten Mal dabei gewesen. Nur…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei