vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Messen & Märkte · von Jürgen Raap · S. 20 - 21
Nachrichtenforum: Messen & Märkte , 1996

ART BASEL 27’96

Die 27. ART BASEL findet vom 12.-17. Juni 1996 mit 250 Galerien statt. Auch in diesem Jahr soll es wieder separate Abteilungen für Fotogalerien, Editionen, Video und für junge Kunst geben. Dabei ersetzt der Sektor „Statements“ mit one-man-shows den bisherigen Schwerpunkt „Young Galleries“. Obwohl sich rund 500 Galerien für die im deutschsprachigen Raum zweitgrößte und vom Renommé her weltweit bedeutendste Kunstmesse (jährliche Besucherzahl ca. 50.000) anmelden wollten, hat um der „Besucherfreundlichkeit“ willen der Zulassungsausschuß „Exhibitors‘ Admission Board“ nur der Hälfte grünes Licht gegeben. Neu berufen in dieses Gremium wurden Esther Schipper (Köln/Berlin), Kaspar Fleischmann (Zürich) und Richard Solomon (New York). Neue Vorbesichtigungszeiten: am 11. Juni Professional Preview ab 13 h, Vernissage 18-21 h.

ART FRANKFURT

Termin: 14. bis 18. März 1996. Die im letzten Jahr erprobte Einteilung der Kunstmesse in abstrakte, geometrische und figurative Tendenzen sowie in die Sektoren Fotografie/Video/Neue Medien, Graphik/Multiples/Künstlerbücher und neue Präsentationsformen soll weitergeführt werden, da sich das Konzept nach Meinung der Messemacher als gute Orientierungshilfe für Fachbesucher wie Laien erwiesen habe. Das Messe-Symposion (17.3.) steht unter dem Titel: „Perspektiven und Dimensionen der Fotografie in der Bildenden Kunst“. Einer der Podiumsgäste wird Kunstvereinschef PETER WEIERMAIR sein, Kurator der PROSPECT-Triennale über zeitgenössische Fotografie, ab 9.3. in der Schirnkunsthalle und im Kunstverein (siehe auch S. 8).Den an Kunstsammler verliehenen, nicht dotierten Adam-Elsheimer-Preis erhält der Freiburger Franz-Armin Morat, der neben einer breiten Kunstkollektion auch das „Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft“ mit einer über 30.000 Bände umfassenden Fachbibliothek sein eigen nennt (s.a. das Interview mit Franz-Armin Morat von Stephan Berg auf…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei