Nachrichtenforum: Museen & Institutionen · von Jürgen Raap · S. 8
Nachrichtenforum: Museen & Institutionen , 2004

Für Schüler bis 16 Jahre ist der Eintritt in die Museen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz künftig frei. Stiftungspräsident Prof. Klaus-Dieter Lehmann wies darauf hin, dass nur 3,5 % der Museumsbesucher dieser Altersgruppe angehören. Mit dem Gratis-Eintritt soll bei der nachwachsenden Generation größeres Interesse an Kunst und Kultur geweckt werden. Würden alle deutschen Museen diesem Beispiel folgen und die Jugendlichen unter 16 Jahren gratis einlassen, lägen die Einnahmeverluste bundesweit lediglich bei 3 Mill. Euro. „Am Geld kann es also nicht liegen“, resümmiert der Kulturpolitiker Bernd Fesel. Während die ARCO Madrid 2004 150.000 Besucher zählte, „schlagen sich deutsche Kunstmessen mit 15.000 bis 55.000 Besuchern herum“. Das liegt aber nicht nur an den hohen Eintrittspreisen, sondern an einer verfehlten Bildungspolitik: An vielen deutschen Schulen gibt es längst keinen Kunstunterricht mehr. Mit der landesweiten Einführung eines „Zentralabiturs“ nach 12 Schuljahren in NRW fürchten manche Insider eine weitere Kappung der musischen Fächer.

Der Deutsche Museumsbund will ein Gütesiegel für die rund 6000 deutschen Museen einführen. Der Begriff „Museum“ ist nicht gesetzlich geschützt: Auch ein Sammelsurium mit Kitschobjekten und Flohmarktplunder darf theoretisch so genannt werden. Daher seien „Qualitätskriterien“ über Leitlinien, Fachkenntnisse, Forschungsarbeit, Pflege, Konservierung und Präsentation notwendig, über deren Einhaltung solch ein Gütesiegel Auskunft geben soll.

Max Steinthal gehörte 1873 zu den Gründervätern der Deutschen Bank. Nach dem Tode des jüdischen Bankiers und seiner Frau Anfang der vierziger Jahre zogen die Nazis den Nachlass des Ehepaares ein. Die Kunstsammlung überließen sie dem nicht-jüdischen Schwiegersohn Richard Vollmann, der sich von einer Steinthal-Tochter hatte scheiden lassen. Nach dessen Flucht…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang