Gespräche mit Künstlern , 2015

Olafur Eliasson

Das Sehen des Sehens

Ein Gespräch von Heinz-Norbert Jocks

Der heute in Berlin lebende Olafur Eliasson, 1967 in Kopenhagen geboren und in Island und Dänemark aufgewachsen, hat ein facettenreiches Werk geschaffen. Bekannt wurde er 2003 mit seinem „The weather project“ in der Turbinenhalle der Londoner Tate Modern und 2008 mit seinen „The New York City Waterfalls“. Bis zum 18.Oktober präsentiert die Langen Foundation in einer poetischen, von Christiane Maria Schneider angelegten Museumsausstellung auf der Raketenstation bei Neuss einen Teil seiner Werke aus der Sammlung Boros, die insgesamt 40 seiner Arbeiten umfasst. Die Schau in dem von Tadao Ando entworfenen Museum liefert mit Rauminstallationen, Fotografien und Objekten einen von 1994 bis 2015 reichenden Überblick. Mit farbigem Glas, spiegelnden Materialien und künstlich simulierten Naturphänomenen wie Licht, Nebel, Wasser und Wind verschafft Eliasson seinem Publikum nicht nur unvergessliche Erlebnisse, die etwas Überwältigendes haben. Er macht ihn auch zu einem seine Distanz verlierenden Mitspieler und Akteur. Um die von dem japanischen Architekten erzielte Synthese aus Natur und Kunst zu unterstreichen und den Übergang zwischen Innen und Außen zu verdeutlichen, wurden die um den Bau führenden Korridore bewusst in den Ausstellungsparcour einbezogen. Bereits aus der Ferne sichtbar ist die drei Meter große „Colour spiral“ im gläsernen Eingangsbereich, zusagen als Entree zur Ausstellung. Am anderen Korridorende reflektieren die hochpolierten Stahlelemente der „Negative quasi brick wall“ die ständigen Veränderungen des Tageslichts, während sich vor dem Gebäude die über acht Meter hohe Skulptur „Crystal growth 4“ (2011) in die Höhen schwingt.

Die im langgestreckten Rampenraum der Langen Foundation platzierte Installation…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses Autors