Titel: Kunst der Fiktion der Kunst · von Susann Oertel · S. 138
Titel: Kunst der Fiktion der Kunst , 2010

Susann Oertel

Alle oder keiner?

„Ist die beste Subversion nicht die, Codes zu entstellen, statt sie zu zerstören?’
(Roland Barthes)

1. Einleitung: Wer ist Luther Blissett?

Eurispes, ein bekanntes italienisches Institut für Sozialstudien und Umfragen, das jedes Jahr den ‘Rapporto Italia’ (Italien Report) über die wichtigsten Phänomene zeitgenössischer italienischer Kultur veröffentlicht, widmete Luther Blissett im Jahre 1999 mit ‘The Invisible Insurrection’ gleich ein ganzes Kapitel. Anerkennenswert schien ihnen vor allem ‘this way of crossing and superceding the usual dichotomies of contemporary society (singularity/multitude, individual/community, true/false)’ 1.

Tatsächlich entzieht sich Blissetts wechselnde Identität automatisch jeglichen akademischen Beschreibungsversuchen. So erfindungsreich diese auch sind – ‘cognitive dissident’, ‘psycho-informatic pirate’, ‘cyber-pirate’, ‘leader of the net-gener@tion’, ‘media terrorist’, ‘cultural terrorist’, ‘cerebral terrorist’, ‘guerilla semiologist’, ‘media chaos cultist’, ‘art conjuror’, ‘transgender militant’, ‘Fantomas of pranks’, ‘fake scoop manifacturer’, ‘global performance’, ‘philosofical sect’, ‘polimorphous musician’, ‘anonymes Autorenkollektiv’, ‘Kulturterrorist’ oder ‘Kommissarin für die korrekte Verwendung der Zeichen im öffentlichen Raum’, um nur einige zu nennen. Luther Blissett ist und bleibt nicht fassbar. Auch assoziative Definitionsversuche können stets nur einen Teil von Luther Blissett wiedergeben.

Dennoch soll hier der Versuch unternommen werden, sich diesem Phänomen zumindest ansatzweise zu nähern.

Bei der Recherche traten einige Schwierigkeiten auf. Insbesondere im Internet waren sehr viele Texte zu finden. Diese stammten jedoch hauptsächlich von Luther Blissett selbst, d.h. es gab wenig Auseinandersetzung von außen. Zudem waren sie meist völlig ungeordnet und oft widersprüchlich, was in der Natur der Thematik begründet ist. Vieles ist überhaupt nicht mehr zugänglich. Immer wieder stößt man auf inaktive Links. Das ‘Gelöbnis’ ehemaliger Mitglieder, nicht…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susann Oertel

Weitere Artikel dieses Autors