Titel: Künstlerpaare , 1990

Anna & Bernhard Johannes Blume

Anna und Bernhard Johannes Blume (beide geb. 1937) leben und arbeiten in Köln und Hamburg. Beide kamen über Umwege zur Kunst und haben viele Jahre als Kunstpädagogin bzw. Kunst- und Philosophielehrer an Gymnasien gearbeitet. Vor dem Kunststudium hatte Anna Blume eine handwerkliche Ausbildung, und Bernhard Johannes Blume war Kino- und Dekorationsmaler. Seit 1980 arbeiten sie zusammen an einem „lebenslänglichen Fotoroman“. Ihre Arbeit ist darauf ausgerichtet, das Alltägliche und Selbstverständliche in eine künstlerische Aussage einzubeziehen. Die kleinbürgerliche Lebenswelt im trauten Heim wird zum Ort verrückter Erfahrungen, in denen die Objekte sich verselbständigen, in fataler oder tragikomischer Weise zu handeln beginnen. Daraus entstehen Energiefelder, die Wirklichkeitsbezug und -abbildung verändern, den Raum entgrenzen und das Selbstbildnis zum Akt ekstatischer Entfremdung werden lassen (vgl. KUNSTFORUM Bd. 96, S. 232ff).

Zum einen haben die beiden Künstler seit Anfang der 80er Jahre alle größeren Projekte gemeinsam erarbeitet, obwohl sie vor dieser Werkphase ausgeprägte Individualstile entwickelt hatten; zum anderen ist die Phase der gemeinsamen Arbeit so fruchtbar, weil in sie in bestimmter und deutlich ablesbarer Weise die individuellen Konzepte und Arbeitsstile gleichermaßen eingegangen sind: Die unterschiedlichen Ansätze potenzieren sich in der gemeinsamen Arbeit. Es ist bemerkenswert, daß beide Künstler neben ihren gemeinsamen Projekten ihre individuellen und gegeneinander deutlich abgrenzbaren Arbeitskonzepte weiterverfolgen (beide in erster Linie im Medium der Zeichnung).

Da die gemeinsamen Arbeiten der Blumes gegenwärtig und vielleicht noch auf längere Zeit – allein schon wegen des nur gemeinsam bewältigbaren Arbeitsquantums – ihr Hauptwerk darstellen, muß die Rezeption darauf abheben, die individuellen Anteile an der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang