Titel: Künstlerpaare , 1990

Sandor Kuthy

Künstlerpaare – Künstlerfreunde

Eine Ausstellungsreihe des Kunstmuseums Bern

Die Reihe „Künstlerpaare – Künstlerfreunde“ figuriert seit 1980 im Ausstellungsprogramm des Kunstmuseums Bern. Bisher haben wir drei Künstlerpaare gezeigt: Camille Claudel und August Rodin 1985, Sophie Taeuber und Hans Arp 1988 sowie Lee Krasner und Jackson Pollock 1989/1990. Welche Paare oder Freunde in den kommenden Jahren in Bern vorgestellt werden, soll noch nicht aufgedeckt werden.

Der äußere Grund und eigentliche Auslöser der Reihe war der Wunsch des neuen Direktors des Kunstmuseums Bern, Hans Christoph von Travel, ins Ausstellungsprogramm des Museums auch Ausstellungsreihen aufzunehmen, welche in lockerer Folge ein konsequentes Forschungsfeld des Ausstellungsmachers aufzeigen. Hans Christoph von Tavel und der seither verstorbene Konservator der Graphischen Sammlung Jürgen Glaesemer – ich betreue die Gemälde- und Skulpturensammlung – haben die Planung der „Künstlerpaare – Künstlerfreunde“ mit Interesse verfolgt. Wir waren uns einig, diese zu realisieren.

Als Paar oder in paarähnlichem Verhältnis zu leben – damit meine ich nicht das Vorhandensein eines Trauscheins, sondern regelmäßig und für längere Zeit unter demselben Dach zu leben wie der Partner – demonstriert vermutlich jedem, der dies eben erfährt oder je erfahren hat, daß es da um eine besondere Beziehung geht, mit allen „Privilegien“, naturgemäß aber auch mit allen Nachteilen, die ihr inne- wohnen. Auf dieser Feststellung, vielleicht der einzigen, die im Paarverhältnis auf Allgemeingültigkeit Anspruch erheben mag, basiert nämliche Ausstellungsreihe: Erregt das Werk eines Künstlers Interesse, so verdient seine privilegierte Beziehung einen speziellen Augenschein, insbesondere wenn der Partner – er oder sie – ebenfalls künstlerisch tätig ist.

Vor dem Erproben anhand eines ersten…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang