Ausstellungen: Stuttgart · von Johannes Meinhardt · S. 342
Ausstellungen: Stuttgart , 2004

JOHANNES MEINHARDT

Arpad Dobriban

„Das Schöpfen zwischen -5° C und 250° C“

Freie Kunstschule Stuttgart, 21.11.2003

Arpad Dobriban hatte in den achtziger Jahren vor allem bei Nam June Paik (zuletzt als Meisterschüler) an der Düsseldorfer Kunstakademie und in der Kochklasse von Peter Kubelka an der Städelschule in Frankfurt studiert. Seitdem hat er systematisch ein Werk aufgebaut, das sich um zwei Pole gruppiert: zum einen um Filme und Photographien (die sich hauptsächlich darum drehen, ihr jeweiliges Medium zu analysieren und zu reflektieren), zum anderen um Erforschungen und Inszenierungen von Speisen – eine Kritik des Geschmacks.

Diese `Kritik des Geschmacks´ umfasst zuerst eine Untersuchung sensueller Differenzierungen, die zum Selbstverständlichsten im leiblichen Selbstbezug überhaupt gehören: Schmecken und Riechen. Wir haben uns, wenn auch mit gewissen Schwierigkeiten, in der Moderne an die Einsicht gewöhnt, dass unsere Sprache, unsere Begriffe, unsere Werte und unsere Verhaltensweisen nicht von uns selbst herstammen, nicht frei und bewusst gewählt wurden, sondern erlernt worden sind; dass sie uns als anonyme, uns übersteigende Strukturen vorausgehen, in die wir hineingeboren werden und die wir bewusstlos erwerben. Selbst die Evidenz, die Sichtbarkeit der Welt oder der materiellen Dinge, ist, spätestens mit Cézanne, in der Moderne problematisch geworden: auch die Gegenstände der Wahrnehmung sind schon mentale Konstrukte, die von der Sprache, der sprachlichen Ordnung der Dinge abhängen – die Sehnsucht nach einer vorsprachlichen, `wilden´ Wahrnehmung hat ganze Generationen von Malern und Philosophen nicht losgelassen.

Wogegen wir uns aber entschieden verwehren (und wehren), ist, wenn auch noch die deutlichsten und fraglosesten Gewissheiten der Sinne in Frage gestellt werden: wir haben verstanden,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Johannes Meinhardt

Weitere Artikel dieses/r Autors*in