Gespräche mit Künstlern · von Paolo Bianchi · S. 262
Gespräche mit Künstlern , 2006

Paolo Bianchi

Beispielgeber im Beispiellosen

Ein Gespräch mit dem Künstler–Kritiker–Kurator Bazon Brock

Bazon Brock, multimedial arbeitender „Generalist“ (Historiker, Dramaturg, Kulturkritiker, Kunstkritiker, Aktionskünstler, Universitätslehrer) und „Künstler ohne Werk“ zieht anlässlich seines 70. Geburtstags Bilanz und skizziert in seinem elf Stationen durchlaufenden „Lustmarsch durchs Theoriegelände“ elf Topologien, mit denen er sich 50 Jahre lang in Literatur, Theater, Ästhetik, Film, Fernsehen, Hörfunk, Action Teaching und Ausstellungen beschäftigt hat. (*) Eine Kunstausstellung unterscheidet sich von einem Theoriegelände der Ästhetik wie ein Chemielabor von einem Messestand für Kunststoff-Hausrat. Brock arbeitet mit den Künsten, anstatt sie bloß an die Wand zu nageln. Das Brock’sche Kunstdenken eröffnet große Perspektiven. Theoreme wie „Der verbotene Ernstfall“ oder „Gott und Müll“ (siehe Kunstforum-Band 167/2003: „Theorien des Abfalls“, Seite 42) demonstrieren, wodurch man aus Beliebigkeit Verbindlichkeit schafft und aus Glaubenszweifel eine Ewigkeit baut. Das Interview geht vor allem auf Brock als Erfinder der Besucherschule ein sowie auf seine Tätigkeit und sein Selbstverständnis als Künstler-Kurator. Im Gespräch plädiert er dafür, zwei Documentas zu veranstalten und das in einer Ausstellung Gezeigte mit dem Nicht-Gezeigten zu bewerten. Den heutigen Kuratoren empfiehlt er, ihre Leidenschaften zum Ausdruck zu bringen sowie starke Behauptungen zu präsentieren. Er wünscht sich, dass im reinen Kunstsystem jeder jede Rolle spielt.

„Der Spiegel“ (Nr. 22/2006) fand lapidare und läppische Sätze zum 70. Geburtstag des „immer noch wirklich coolen“ Künstler-Theoretikers: „War Goethe der erste Generalist der Deutschen und Helmut Kohl in seinen besten Jahren der bekannteste, so ist Bazon Brock der letzte.“ Und weiter: „Brock ist ein anstrengendes Kunstwerk. – Er ist der Großmeister der Pop-Theorie….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang