Titel: Public Image , 2017

Bela B

Das „Böse“ erscheint neben dem „Guten“ immer größer

von Oliver Zybok

Bela B heißt mit bürgerlichen Namen Dirk Albert Felsenheimer. Sein Künstlername ist eine Hommage an den Dracula-Darsteller Bela Lugosi, das „B“ bezieht sich auf Barney Geröllheimer, einem der Hauptprotagonisten aus der Trickfilm-Serie Familie Feuerstein. Bela B ist Musiker, Komponist, Schauspieler und Synchronsprecher. Hauptsächlich bekannt geworden ist er als Mitglied der Punkrock-Band Die Ärzte, die er Ende 1982 mit Farin Urlaub und Sahnie gegründet hat. Seitdem realisierte er auch zahlreiche musikalische Solo-Projekte. Als Schauspieler wirkte Bela B in zahlreichen TV & Kinoproduktionen mit, ob im Independent-Underground mit Der Todesking (1989) oder Operation Dance Sensation (2003), oder in Arthausfilmen wie Edelweißpiraten (2004). Bela B ist ein großer Comic-Liebhaber, bis 2006 war er Inhaber des Comic-Verlags Extrem Erfolgreich Enterprises. Zudem hat er ein großes Interesse an verschiedenen Strömungen in der Gegenwartskunst.

Oliver Zybok: Du bist Musiker und spielst in diversen Bands, die wohl bekannteste Combo sind Die Ärzte, die du 1982 mitgegründet hast. Daneben realisierst du immer wieder diverse Solo-Projekte. Zu Beginn hätte ich ganz allgemeine, vielleicht banal klingende Fragen: Was für ein Bild möchte man als Musiker nach außen in die Öffentlichkeit tragen? Wie sehr schlüpft man in diesem Business in eine Rolle? Welchen Balanceakt geht man im Hinblick auf die Privatheit in der Öffentlichkeit ein?

Bela B: Privat stehen für mich meine Familie und Freunde an erster Stelle, ihnen steht aufgrund…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang