Titel: Insel Austria , 1987

Robert Fleck

Kowanz/Graf

Die psychisch-biogenetische Historienmalerei von BK und FC

Zusammenarbeit seit 1979

Die Malerei von Brigitte Kowanz und Franz Graf versucht, erlösende Botschaften mitzuteilen. Die Bilder und Bildräume sollen im Betrachter neue Lebenskräfte wecken und Lebensweisen vorführen, die der Videowelt entsprechen. (…)

Stationen ihrer gemeinsamen Tätigkeit in den Jahren 1979 bis 1983:

a) (1979-1981) Der Raum als vorgegebene Situation, in der hypothetische Strategien der Raumverwandlung und des Überlebens erprobt werden:

Mattscheibenlichtraum
»Habsburg vormals Vereinigte Wäschereien AG, ein Geschäftslokal, das kein Geschäft war, Sommer 1979« (Wien I, Hafnersteig 10)
Anmietung des Geschäftslokals einer ehemaligen Wäscherei (deren Markenzeichen einen doppelfigürlichen weißen Schwan zeigt): einen Raum in der Stadt zu schaffen, in dem Künstlermenschen einander treffen und den Raum mittels kunsthaften Verhaltens zum befreiten Gebiet umformen sollten; der Raum ist von außen durch das Auslagenfenster einsehbar und betretbar (Menschen hineinzulocken und zu durchstreifendem Verhalten anzuregen); Gleichrangigkeit und Faszination aller zeitgenössischen Medien: sprayerartige Aufschriften, Gegenstände, aufblasbare Plastikerdkugel, Endlostonbandcassette mit Naturgeräuschen, blinkendes Lämpchenkabel, Polaroid- und Objektbuchdokumentation, Videoaufnahmen, Texte; blaues Neonlicht (ein Licht, wie es von außen am Fenster wahrgenommen wird, wenn in einem Raum der Fernsehapparat läuft / Mattscheibenlicht). (…)

Videomonitorinnenlichtraum
(…)
»wo anders als in der Sommerfrische der indianer zur safari getroffen« (Galerie Krinzinger, Innsbruck, Juli 1980)
Ein von New-Wave-Musikalität durchströmter Videomonitorinnenlichtraum; umherschweifender, vielteiliger Blick, Schleichen des in sich eines Indianerwerdens gewahr werdenden Menschen im Schwarzlicht, Spielzeuggegenstände (kreisendes Leuchtflugzeug, Platikfiguren, Leuchtschriftdrähte, Leuchtsessel/Projektion eines luminiszierenden Schattens auf den eigenen Gegenstand); Zeichnungen, kleine Leinwandbilder, im Raum hängende Schwarzlichtröhren, wechselnde Lichtphasen (Zeitschaltuhr); eine ägyptische Grabkammer als betretbarer Videomonitor. (…)

b) (1981 – 1983) Die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang