Biennalen: Manifesta 8 , 2010

Manifesta 8

Die Europäische Biennale zeitgenössischer Kunst

Die Region Murcia (Spanien) im Dialog mit Nordafrika

Texte und Auswahl: Susanne Boecker

Fotorundgang: Wolfgang Träger

2 Städte, 4 Museen, 2 Militärbaracken, 1 altes Post- und Telegrafenamt, 1 altes Gefängnis, 1 Casino, 1 Sozialzentrum und 1 ehemaliger Autopsie-Pavillon, dazu 3 Kuratorenkollektive, ca. 100 Künstler/-gruppen und 1 Thema = ergibt zusammen die Manifesta 8

DIE STÄDTE

Unter den über 100 Biennalen zeitgenössischer Kunst nimmt die 1999 in Rotterdam ins Leben gerufene Manifesta bis heute eine Sonderstellung ein. Als einzige identifiziert sie sich nicht mit einem festen Ort, sondern schlägt ihre Zelte mit jeder Ausgabe an einem anderen Platz in Europa auf. Organisiert wird die pan-europäische Wanderbiennale vom Amsterdamer Headquarter aus, wo ein inzwischen eingespielter fester Mitarbeiterstab rund um (Gründungs-)Direktorin Hedwig Fijen das professionelle Rückgrat bildet. In diesem Jahr macht die Biennale in den Städten Murcia und Cartagena im Südosten Spaniens Station. Die Region, eines der trockensten Gebiete Europas, ist größtenteils landwirtschaftlich geprägt und Europas größter Produzent von Gemüse, Obst und Blumen. Die Hauptstadt Murcia ist mit knapp 423 000 Einwohnern siebtgrößte Stadt Spaniens und eine der größten Universitätsstädte des Landes. Die Marine- und Hafenstadt Cartagena hat knapp 204 000 Einwohner und ist die größte Marinebasis an der spanischen Mittelmeerküste. Beide Städte verfügen über verschiedene Museen. Orte, an denen zeitgenössische Kunst gezeigt wird, sind das MURAM, Museo Regional de Arte Moderno in Cartagena, und der als White Cube betriebene Ausstellungsraum Espacio AV in Murcia.

DAS THEMA

Nachdem sie sich bislang vor allem auf den Dialog mit den ehemaligen Ostblockstaaten konzentriert hatte, nimmt die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Wolfgang Träger

Weitere Artikel dieses Autors

von Susanne Boecker

Weitere Artikel dieses Autors