Ausstellungen: Hannover , 2003

HANS-JÜRGEN HAFNER

ON STAGE

Kunstverein Hannover, 14.12.2002 – 26.1.2003
Villa Merkel, Esslingen, 16.2. – 30.3.2003

Gleichzeitig kühl, ja distanziert-unnahbar lädt „playstation“ (2002) trotzdem zu einer Vielzahl möglicher Annäherungsformen ein, offeriert ihrem Rezipienten ein sehr breites Spektrum von Spielräumen. Raum dabei tatsächlich im Wortsinn: denn Stefan Wissels (Jg. (1960) eigens für die Präsentation von „ON STAGE“ im Kunstverein Hannover gefertigte Skulptur vermittelt sich zuerst als per nüchterner Konstruktion aus perfekt verchromtem Rohr umschriebener Raum; ist ein zwei Beinahe-Kuben einschließender, elegant blitzender, dabei bequem begehbarer Quader, mit, dank der serienüblichen Chromgelenke, abgerundeten Ecken. Die ohnehin schon in Größe und Perfektion der Ausführung übersteigerte Kleiderstangen-Ästhetik der Skulptur unterläuft eine, ’nach außen‘ hin knapp auf Augenhöhe installierte, ebenfalls verchromte Fahrradklingel. Ein weiterer ironischer Gestus weg vom ansonsten minimalen, wenngleich assoziationsreichen Vokabular: „playstation“, vielleicht ein Spielort, ein Partizipationsangebot? Wird die Skulptur zur Bühne? Sie verwischt jedenfalls Grenzen: will als Raum und Ausdehnung erst erschlossen werden, provoziert mit ihrer Aura der einladenden Distanz zum Begehen, relativiert die schlichte Kühle des Chromgestells durch zufälliges Lichtspiel, verzerrte Reflexion, bietet sich durch die angeschraubte Klingel sogar zur (unerlaubten?) Berührung, für (zweifelhafte?) Nutzung an.

Freilich: Wissels „playstation“, als Bühne verstanden, ist nicht Austragungsort eines exklusiven Spiels. Sie aktiviert – idealerweise – jeden Rezipienten, produziert Performanz. Damit nimmt die Arbeit eine zentrale Rolle im thematischen Setting von „ON STAGE“ ein. Die Ausstellung will sich Aspekten des Bühnenhaften in der zeitgenössischen Kunst widmen und bezieht sich dabei z. B. auch auf die „Theatralität“, die Qualität einer „stage presence“ von Kunst, verbunden mit der Konsequenz einer Einbeziehung…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Hans-Jürgen Hafner

Weitere Artikel dieses Autors