Nachrichtenforum: Preise & Stipendien , 2006

Frei Otto (Architektur), Yayoi Kusama (Malerei) und Christian Boltanski für (Skulptur) nehmen am 18. Oktober 2006 aus der Hand des japanischen Prinzen Hitachi den Praemium Imperiale-Preis entgegen (jeweils 15 Millionen Yen, umgerechnet rund 100.000 Euro).

Dagmar Schmidt empfing den mfi-Preis Kunst am Bau“ (50.000 Euro). Sie wurde für ihre Arbeit „Grabungsstaedte“ in Halle ausgezeichnet.

Gabriel Orozco, Träger des blueOrange-Kunstpreises der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, hat Emmanuel Van der Meulen als blueOrange-Nachwuchskünstler ausgesucht. Wie im Konzept des Preises verankert, reicht der jeweilige Preisträger 7.000 Euro der mit insgesamt 77.000 Euro dotierten Auszeichnung an einen jungen Künstler weiter, der noch am Beginn seiner Karriere steht.

Rebecca Horn hat den Piepenbrock-Preis für Skulptur in Empfang genommen (50.000 Euro).

Bill Viola bekam in Bremen den Kunstpreis der Norddeutschen Landesbank überreicht (20.000 Euro).

Martin Parr erhielt den Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

Ed Ruscha wurde mit dem Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) bedacht.

Georg Klein bekam den Medien-Raum-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen überreicht (17.000 Euro). Mit dem Preis ist der Auftrag verbunden, über den Zeitraum von einem Jahr ein künstlerisches Projekt zu entwickeln, das im Kontakt mit der Bevölkerung den Strukturwandel der Region Emscher/Lippe untersucht.

Werner Feiersinger, Tiroler Künstler, wurde eingeladen, die Trophäe „OscART 2006“ zu gestalten. Der Preis wird alljährlich für Verdienste um den österreichischen Kunsthandel verliehen. Die Verleihung fand am 18. September 2006 nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe statt.

Till Wolfer und Simone Kühn wurde das China-Stipendium der Hamburger Gesellschaft „Harmonie“ von 1789 zuerkannt.

Erich Reusch wurde mit dem Konrad-von-Soest-Preis des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe geehrt (12.800 Euro).

Rudolf Zwirner, der 1967 als…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang