Ausstellungen: Siena , 2008

Paolo Bianchi

Reiner Seliger

»Sesto«

Museo Civico, Siena, 16.6. – 25.7.2007

In der gotischen Architektur des Rathauses von Siena gelingt Reiner Seliger mit seinen Werken ein harmonischer Dialog mit Zeiträumen vergangener oder überlebter Epochen, ein Dialog mit originären Raumstimmungen entrückter Wirklichkeit. Seliger präsentiert in den alten Gemäuern und Gewölben des Museo Civico im Palazzo Publico in Siena bereits gebaute Skulpturen, die er aus der Toskana in die Stadt transportiert, aber vor allem auch neue Arbeiten, die er mit einigen tausend Ziegelsteinen vor Ort baut. Das Material hierzu stammt aus der toskanischen Ziegelei „Campo al Sole“ in der Nähe von Rhadda, die seit einem Jahr für den Künstler geeignete Stücke ansammelt.

Der Ausstellungstitel „Sesto“ bezieht sich auf Begriffe wie Bogen, Wölbung, Gewölbe, Ordnung, Typ und Format. Es meint mit dem Ausdruck „mettere in sesto“ soviel wie „in Ordnung bringen“. Über die gestalteten „Sesto“-Rundformen hinaus geht es um die Wirkung der Skulpturen auf die Betrachter. Was unmittelbar ins Auge fällt, ist die Verschränkung von Form und Materie (sprich Ziegelstein). Den Werken von Reiner Seliger werden nur Betrachter ohne jede Eile gerecht. Als Bildhauer arbeitet er eine oder auch mehrere Wochen an einem Werk, das seine Wirkung auf die Besucher in wenigen Augenblicken zu entfalten vermag. Wer weiß schon, ob der „Zeitverlust“ durch den Moment einer Kunsterfahrung einem am Ende nicht das Leben verlängert haben wird.

Das künstlerische Zeichen von Seliger ist jenes der Rundheit, die dazu verführt, sich um Seligers Skulpturen wie um seine eigene Achse zu drehen. Die runde Form erweist sich als Vision eines erfüllten und…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Paolo Bianchi

Weitere Artikel dieses Autors