vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: Künstlerpaare · S. 246 - 247
Titel: Künstlerpaare , 1990

Biographische Daten der Essayautoren

Paolo Bianchi, geb 1960, lebt in Baden/Schweiz als freier Kunstpublizist AlCA (Mitglied der Association International des Critiques d’art) und Ausstellungsmacher. Bianchi zeichnete als Herausgeber verantwortlich für den KUNSTFORUM-Band Nr. 101, Juni 1989, zum Thema „Bild und Seele. Über Art Brut und Outsider-Kunst“‚.

Beatrix Geisel ist Literaturwissenschaftlerin und hat fast 20 Jahre als Redakteurin, zuletzt als Leiterin des Kulturressorts einer Wochenzeitung, gearbeitet. Seit 1983 arbeitet sie als freie Journalistin und beschäftigt sich wissenschaftlich aus der Perspektive der Frauenforschung u.a. mit der Kultur der Weimarer Republik. Lebt in Mannheim.

Catherine Grenier lebt in Paris als Kunstkritikerin und Ausstellungsmacherin. Grenier zeichnete verantwortlich für die Ausstellung “L’artiste à deux têtes“, die im Hôtel de ville von Nancy vom 27.5.-30.7.1986 gezeigt wurde und ausschließlich Paar- bzw. Duo-Werke präsentierte.

Sandor Kuthy, geb. 1934 in Budapest, Studium der Kunstgeschichte an der Eötvös Lorant Universität in Budapest, ab 1956 in der Denkmalpflege tätig, 1960 Übersiedlung nach Paris, studierte dort Architektur und Sprachen, promovierte in Kunstgeschichte an der Sorbonne. Heirat, vier Kinder. Seit 1986 Konservator der Gemälde- und Skulpturensammlung und Vizedirektor des Kunstmuseums Bern.

Carola Meier-Seethaler, geb. 1927 in München. 1950-57 Psychologiestudium und Ausbildung zur Psychotherapeutin. Leiterin der Erziehungsberatungsstelle Passau. 1957 Heirat und Übersiedlung in die Schweiz, zwei Töchter. 1967-80 Lehrtätigkeit in Burgdorf. Seit 1978 private pschotherapeutische Praxis. Seit 1985 Teilnahme am Kolloquium „Feministische Wissenschaftskritikit an der Universität Bern. Lebt in Bern. KÜNSTLERADRESSEN

Akin & Ludwig, c/o Farideh Cadot Gallery, 470 Broome St., USA – New York N.Y. 10013, 212/226 72 20, 212/441 17 37 (Fax)

Art in Ruins, c/o Vowles &…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei