vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Ausstellungen: Kioto/Tokio · S. 300 - 301
Ausstellungen: Kioto/Tokio , 1990

Gabriele Rivet
Color and/or Monochrome

A PERSPECTIVE ON CONTEMPORARY ART

THE NATIONAL MUSEUM OF ART, KIOTO: 5.1. – 12.2.1990

THE NATIONAL MUSEUM OF MODERN ART, TOKIO: 30.9. – 26.11.1989

THE NATIONAL MUSEUM OF ART, KIOTO: 5.1. – 12.2.1990

War die Präsentation von zeitgenössischer Kunst in Japan bislang eher das Verdienst privater Initiativen einiger Galerien oder Künstler, erwacht allmählich das Interesse der öffentlichen Häuser. „Color and/or Monochrome“ ist nach „Metaphor and/or Symbol“ (1984) nun die zweite Ausstellung einer Serie, die das National Museum of Modern Art in Tokio und das National Museum of Art in Kioto als Kommentar zur aktuellen Kunst veranstalten. Hierbei geht es eher um das Aufspüren von Tendenzen denn um die Präsentation der herrschenden „Szene“. Farbe als wesentliches Moment für die unterschiedlichsten künstlerischen Auseinandersetzungen, jedoch nicht als deren alleiniges Anliegen, war den Kuratoren dieser Ausstellung, Masanori Ichikawa und Tohru Matsumoto, der geeignete Ansatzpunkt.

21 Künstler aus dem In- und Ausland waren geladen: aus Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien, aus den Vereinigten Staaten und der Bundesrepublik. Wenn auch zahlreiche bekannte Namen darunter waren, wie etwa Tim Rollins & KOS, Mark Tansey oder Simon Linke, Katharina Fritsch oder Wolfgang Laib, so steht das Gros der Künstler kaum im überregionalen Rampenlicht: Joël Ducorroy, Silvio Merlino, Mitsuko Miwa, Yoko Terauchi, um einige zu nennen.

Die Ausstellung begreift die Farbe als Auslöser für das Erleben des Kunstwerkes und für die Wahrnehmung von Welt. Sehr unterschiedliche Positionen aktueller Kunst wurden aufgeführt, die ganze Bandbreite von Materie und Funktion von Farbe sichtbar gemacht. Die Beispiele, bei denen die Farbe ihre jeweilige ganz spezifische…


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei