Ausstellungen: Heidelberg · von Reinhard Ermen · S. 293
Ausstellungen: Heidelberg , 2016

Reinhard Ermen

Dubuffets Liste

»Ein Kommentar zur Sammlung Prinzhorn aus dem Jahr 1950«

Sammlung Prinzhorn, Heidelberg, 17.12.2015 – 10.4.2016

Am 11. und 12. September 1950 war Jean Dubuffet (1901 – 1985) in Heidelberg, um sich einen Eindruck von der Sammlung Prinzhorn zu verschaffen. Wie viele Künstler war er von Hans Prinzhorns Buch „Die Bildnerei der Geisteskranken“ (1922) fasziniert. Die Auseinandersetzung damit half ihm, seine eigenen Ansichten von der Kunst im Allgemeinen und von der „Art Brut“ im Besonderen zu formen. Seit 1945 hatte er diesen Begriff kultiviert, um damit eine „Kunst jenseits der Kunst“ (Michel Thévost) zu bündeln und zu sammeln, die nicht nur akademische Grenzen sondern auch existentielle Haltepunkte ignoriert, denn „Geisteskrankheit entlastet den Menschen, verleiht ihm Flügel und befördert offenbar seine seherischen Gaben;“ schrieb Dubuffet 1949, als er seine eigene Kollektion mit „Outsider Kunst“ (würde man heute sagen) in Paris zeigte. Der Franzose war der erste Künstler, der sich nach dem Krieg auf die legendäre Sammlung in Heidelberg besann. Im Vorfeld und unmittelbar nach Erscheinen des epochalen Buches, war entsprechender Künstlerbesuch in der Psychiatrischen Klinik der Universität durchaus nichts Besonderes.

Die Sammlung Prinzhorn, die ihre reichhaltigen Bestände immer nur im Rahmen thematischer Präsentationen zeigt, dokumentiert den Besuch. Aus einer Fußnote der Kunstgeschichte wird eine intelligente Ausstellung! Vergessen ist eine marginalisierende Erinnerung Dubuffets von 1976 an die zwei September-Tage, denn inzwischen geriet eine Liste in den Fokus, die unmittelbar nach den Heidelberger Studien auf der Basis der Notizen entstand; sauber getippt auf zwei Seiten, gelegentlich mit nüchternen Beschreibungen und knappen Bewertungen versehen. Das sieht…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang