Ausstellungen: Hamburg , 2016

Rainer Unruh

Streamlines

»Ozeane, Welthandel und Migration«

Deichtorhallen, Hamburg, 4.12.2015 – 13.3.2016

So richtig lustig ist die Seefahrt schon lange nicht mehr. Gleich zu Beginn der Ausstellung stößt man auf eine Art Wrack, groß wie die bleiernen Buchskulpturen Anselm Kiefers, aber ohne Hoffnung auf Anschluss an kulturelle Veredelungstraditionen. Nichts als zerbeultes Aluminium, Papier, Holz und Staub. Peter Buggenhouts Installation „The Blind Leading the Blind # 1 final state“ (2008) setzt den Ton für eine Ausstellung von 15 Künstlern, die eher die düsteren Seiten von Welthandel und Migration in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken.

Konzipiert wurde die Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen von zwei Frauen in einer anderen Hafenstadt. Eva Barois De Caevel und Koyo Kouoh setzten sich 2013 in Dakar zusammen, um zu überlegen, welche Gestalt eine künstlerische Reflexion der Zirkulation von Menschen und Waren auf den Meeren annehmen könnte. Wichtige Inspirationsquelle war für sie Pierre Papons Studie Le sixième continent: géopolitique des océans (1996), die sie in einen kreativen Kontext übersetzen: die Meere als Kontinent der Kunst.

Alfredo Jaar hat dafür den Himmel und das Meer geschaffen. In einem schwach erleuchteten Raum hängt „The Cloud“ (2015) an der Decke, ein von oben beleuchteter Klumpen aus Polyesterfasern. Wolken waren schon globale Migranten, als es das Wort noch gar nicht gab, und sie bringen das, was wir an Dreck in die Luft und das Wasser abführen, unweigerlich zurück. „Eine Million Lichtpunkte“ zeigt das Glitzern der Sonne auf dem Atlantischen Ozean. Die Fotografie hat der Chilene in Angola gemacht, von wo aus im 16. Jahrhundert die Portugiesen Sklaven…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang