Nachrichtenforum: Hochschulen & Akademien · von Jürgen Raap · S. 14
Nachrichtenforum: Hochschulen & Akademien , 2005

Ihre Kunst ist nur aus der Luft zu sehen. Ulrike Mohr und Katinka Book notieren „Rechenaufgaben mit offenem Ende“ auf Häuserdächern, so jüngst auf dem Dach der Gustave-Eiffel-Oberschule in Berlin. Solche öffentlichen Gebäude werden von den beiden Künstlerinnen neu vermessen, weil sich die geologische Schichtung Berlins im Laufe der Zeit verändert habe. Das eigentliche „Normal Null“ der Hauptstadt läge daher ihrer Ansicht nach heute bei 88,50 m. Durch künstliche Aufschüttungen und durch Tiefbaumaßnahmen befänden manche Häuser über, manche unter dieser neu definierten Marke. Rechenaufgabe: Wie hoch liegt das Schulgebäude? Ergebnis: Nach dieser Berechnungsmethode hat das Schuldach eine Höhe von 72,30 m unter dem neuen „Normal Null“ – es liegt damit tiefer als die Deiche am niederländischen Ijsselmeer. Mit diesem Beitrag beteiligten sich Book und Mohr am Projekt „Leerstelle“ der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Mischa Kuball , Düsseldorfer Konzeptkünstler, hielt im September 2004 an der „Mobilen Akademie Berlin 2004“ einen Kurs zum Thema „Guerilla Lightning“ ab. Am Gebäude des Kulturforum wurden die Ergebnisse des Kurses in Form von Projektionen und Lichtinstallationen vorgeführt.

Die HdK Hamburg hat einen eigenen Galerieraum eröffnet.

Im Februar 2004 verstarb der Dresdner Kunstprofessor Siegfried Klotz im Alter von 64 Jahren. Die HFBK Dresden richtet ihm bis zum 14. November 2004 eine Gedächtnisausstellung in ihrem Oktogon aus.
„Begegnung in Regensburg“: Im dortigen Museum Ostdeutsche Galerie stellten soeben die Jahrgänge 2001-2003 der HFBK Dresden und der Kunstakademie AVU Prag eine Auswahl ihrer Arbeiten aus (bis 7. November 2004). Beide Akademien zählen zu den ältesten in Mitteleuropa: Die Dresdner Künstlerschmiede wurde 1764…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang